Deutschlandweite Störungen im Mobilfunknetz der Telekom am Dienstagmorgen

Bonn/Frankfurt am Main - Im Mobilfunknetz der Telekom gibt es seit der Nacht zum Dienstag Störungen. 

Die Montage zeigt links das Logo der Telekom und rechts eine Grafik, welche die betroffenen Gebiete zeigt.
Die Montage zeigt links das Logo der Telekom und rechts eine Grafik, welche die betroffenen Gebiete zeigt.  © Montage: Rainer Jensen/dpa, allestörungen.de

Der Großraum Frankfurt ist ebenso betroffen wie die Großräume Berlin, Hamburg und München.

In Teilen komme es aktuell für Kunden zu Problemen beim Aufbau der Daten und Sprachverbindung, teilte die Telekom am Morgen mit. Das Festnetz sei nicht betroffen. 

"Wir arbeiten mit Hochdruck an der Fehlerbehebung", hieß es. Nähere Angaben wurden zunächst nicht gemacht.

Zuvor hatten Telekom-Kunden Berichten der Internetportale allestoerungen.de und netzwelt.de zufolge Probleme mit dem Mobilfunkempfang und mit dem mobilen Internet gemeldet. 

Vor allem der Westen Deutschlands ist laut Störungskarte betroffen.

Auch über den Kurznachrichtendienst Twitter wies die Telekom auf die Störung hin. "Wir bedauern die Unannehmlichkeiten & bitten um etwas Geduld", heißt es wörtlich in dem Tweet.

Auf dem Portal allestoerungen.de war zudem zu sehen, dass auch viele Nutzer des Anbieters Congstar Probleme meldeten (Congstar nutzt das Netz der Telekom).

Update, 13.13 Uhr: Vorbereitungen auf 5G lösten Störungen im Telekom-Mobilfunknetz aus

Umbauarbeiten am Netz der Deutschen Telekom für die neue Mobilfunkgeneration 5G haben in der Nacht zum Dienst zu Störungen im Mobilfunknetz des Providers geführt.

"Wir hatten in der Nacht einen Ausfall in unserer Infrastruktur. Das hängt damit zusammen, dass wir gerade aktiv das Netz umbauen", sagte Konzernchef Timotheus Höttges am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin. Wegen des bevorstehenden 5G-Starts werde die Telekom in den kommenden Wochen und Monaten im Netz viel umbauen. "Da ist es heute Nacht zu einem Ausfall gekommen. Dafür entschuldige ich mich, wenn Kunden davon betroffen sein sollten." Seit Dienstagmorgen liefen alle Infrastrukturen wieder reibungslos.

Ein Firmensprecher sagte, die Probleme seien seit etwa sieben Uhr morgens wieder behoben gewesen. "Man kann jetzt wieder normal telefonieren und den Datenverkehr nutzen." Die konkrete Fehlerursache sei noch unklar und werde nun analysiert.

Höttges betonte, der Ausfall habe nichts mit der Einführung der Corona-Warn-App zu tun, die am Dienstagmorgen um zwei Uhr online gestellt wurde.

Titelfoto: Montage: Rainer Jensen/dpa, allestörungen.de

Mehr zum Thema Technik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0