25-Jähriger wird geblitzt und verliert Führerschein: Doch es kommt noch schlimmer

Basel (Schweiz) - In der Schweiz herrschen bekanntlich strenge Geschwindigkeitskontrollen. Nicht immer halten sich jedoch alle Leute daran, so auch ein 25-Jähriger.

Ein 25-Jähriger wurde am Sonntag nahe Basel mit 145 km/h erwischt. (Symbolbild)
Ein 25-Jähriger wurde am Sonntag nahe Basel mit 145 km/h erwischt. (Symbolbild)  © 123RF/Tim Siegert

Wie die Kantonspolizei Basel in einer Pressemitteilung berichtet, haben Beamte die Überlandstraße zwischen den beiden Schweizer Gemeinden Aesch und Ettingen (nahe des schweizerischen Basel) kontrolliert. Diese ist besonders bei Rasern beliebt, da sie recht breit und übersichtlich ist.

Kaum hatte die Kantonspolizei die Radarkontrolle aufgebaut, ging dieser schon ein Fisch ins Netz. Am Sonntagabend bretterte ein junger Mann mit 145 Kilometern pro Stunde die Straße entlang, erlaubt sind eigentlich nur 80 km/h. 

Die Schweizer Polizisten reagierten schnell: Der 25-Jährige musste seinen Lappen abgeben und sogar sein Auto wurde auf Anweisung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Warum - darüber machte die Polizei keine näheren Angaben. 

Womöglich könnte das Fahrzeug versteigert werden, bei der Kantonspolizei kommen ab und an Fahrzeuge aus Beschlagnahmungen unter den Hammer.

Titelfoto: 123RF/Tim Siegert

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0