50 Tage altes Baby wird durch Affen-Attacke schwer verletzt

Butterworth - Schrecklicher Angriff auf ein Baby: In Malaysia ist ein Affe in ein Haus eingebrochen und hat dort einem Säugling schwere Verletzungen zugefügt.

Ein wilder Affe soll immer wieder in das Köpfchen und vor allem in den Bauch eines Kleinkindes gebissen haben. (Symbolbild)
Ein wilder Affe soll immer wieder in das Köpfchen und vor allem in den Bauch eines Kleinkindes gebissen haben. (Symbolbild)  © Maskur Has/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Samstag in der Stadt Butterworth in Malaysia. Laut einem Bericht des britischen Daily Star konnte sich das wilde Tier Zutritt zu einer Wohnung verschaffen, obwohl deren Fenster und Türen allesamt verschlossen waren.

Dort fand er dann den gerade einmal 50 Tage alten Muhammad Isyraffie Daniyal Annur Rosmadi. Der kleine Junge lag allein auf einer Matratze im Wohnzimmer, während seine Mutter nebenan für ihren Sohn etwas zu Essen zubereitete.

Daraufhin muss der Affe ausgeflippt sein! Er griff das Baby einfach an und biss immer und immer wieder in den Körper des wehrlosen Säuglings!

Wunderfamilie! Frau bekommt alle drei Töchter am gleichen Tag – doch es sind keine Drillinge
Aus aller Welt Wunderfamilie! Frau bekommt alle drei Töchter am gleichen Tag – doch es sind keine Drillinge

Laut der Polizei wurden sowohl am Kopf als auch im Gesicht und am Bauch des Kindes diverse Bisswunden festgestellt. Die Mutter soll ihren Sohn nach dem Affenangriff blutüberströmt und einen Meter neben der Matratze liegend aufgefunden haben.

Einige der Verletzungen waren wohl so schlimm, dass der Junge sofort ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Baby immer noch im Krankenhaus, der Affe soll inzwischen tot sein

Am darauffolgenden Morgen wurde das Baby sogar noch in ein anderes Hospital verlegt, weil dort dringende Operationen an seinem Bauch durchgeführt werden mussten.

Das wilde Tier konnte derweil direkt nach seiner Attacke vom Tatort fliehen. Den internationalen Medienberichten zufolge handelte es sich um einen "großen, haarigen und männlichen" Affen, der in der Gegend wohl schon häufiger sein Unwesen getrieben hatte.

Er soll früher bereits einige Male auf der Suche nach Futter Häuser durchsucht oder vor Kindern und älteren Menschen herumgeschrien haben. Dies sei allerdings das erste Mal gewesen, dass es zu einem direkten Angriff auf einen Menschen kam.

Dem Baby geht es inzwischen den Umständen entsprechend wieder gut, es muss aber noch eine Weile im Krankenhaus bleiben. Der Affe wurde derweil am heutigen Montag von der Polizei erschossen.

Titelfoto: Maskur Has/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Mehr zum Thema Aus aller Welt: