Anwohner reagieren geschockt: Was hat es mit dieser Kreatur auf sich?

Pershawar - In Pakistan ging an Silvester der Wolf um...

Der Störenfried wurde von der Polizei festgenommen.
Der Störenfried wurde von der Polizei festgenommen.  © twitter.com/omar_quraishi

Silvester 2020 viel aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie anders aus als bisher gewohnt. Abstand Halten und Mundbedeckung tragen galt vielerorts als Gebot der Stunde - Ein Mann aus der pakistanischen Stadt Pershawar nahm sich das Ganze wohl etwas zu sehr zu Herzen!

Pünktlich zum Jahreswechsel zog sich der Typ eine Werwolf-Maske über, schwang sich auf sein Motorrad und fuhr durch die Straßen seines Viertels.

Sein Ziel: Möglichst viele Passanten, die unterwegs waren, zu erschrecken. Lautstark brüllte der Mann die Menschen, denen er begegnete, an.

Erst die alarmierten Polizeibeamten setzten dem gruseligen Treiben ein Ende.

Kurze Zeit nach dem Vorfall ging ein Foto auf Twitter viral, das den Werwolf-Mann in Handschellen neben zwei Polizisten zeigt, während er noch seine komplette Kostümierung trägt.

Werwolf-Auftritt sorgt auf Twitter für gemischte Reaktionen

Zuvor war er auf seinem Motorrad in den Straßen von Pershawar unterwegs.
Zuvor war er auf seinem Motorrad in den Straßen von Pershawar unterwegs.  © twitter.com/omar_quraishi

Ein weiteres Bild, das den Weg ins Internet fand, präsentiert den namentlich Unbekannten auf seinem Motorrad sitzend.

Auf dem sozialen Netzwerk sorgte die kuriose Geschichte für gemischte Reaktionen. "Die Leute haben Angst vor dem Kerl und kommen während der Covid-Zeiten nicht zum neuen Jahr heraus, jeder bleibt in Sicherheit. Ist das nicht eine gute Sache?", verteidigte ein Nutzer die Tat.

Ein anderer lobte sogar: "Der Unterschied liegt darin, dass er immerhin eine Maske trägt, während andere sich weigern."

Ein Kommentierender witzelte: "Vielleicht wollte er bei einer solchen Epidemie kein Risiko eingehen. Diese Maske ist eine narrensichere Waffe für den Kampf gegen Covid-19."

Vor allem das Verhalten der Polizisten stieß im Netz auf reichlich Unverständnis. Mehrere User wiesen darauf hin, dass die Beamten keine Bilder mit einem Mann machen sollten, der angeblich versucht hatte, seine Nachbarschaft zu terrorisieren.

Zwar ist bisher nicht bekannt, welche Strafe dem "Werwolf" droht. Eins ist aber sicher: Mit diesem Auftritt hat er sich jetzt schon für zahlreiche Internet-Memes qualifiziert.

Titelfoto: twitter.com/omar_quraishi

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0