Autofahrer kämmt sich während der Fahrt die Haare: Jetzt muss er richtig blechen

Lausanne (Schweiz) - Für einen Autofahrer in der Schweiz ist es ziemlich blöd gelaufen.

Der Autofahrer saß während er sich die Haare kämmt hinterm Steuer (Symbolbild)
Der Autofahrer saß während er sich die Haare kämmt hinterm Steuer (Symbolbild)  © 123RF/Serhii Lytvyn

Er muss nämlich eine Geldbuße von umgerechnet 280 Euro zahlen, weil er sich während der Fahrt frisierte. 

Das Bundesgericht in Lausanne wies eine Beschwerde des Mannes ab. 

Der Autofahrer war der Polizei im April 2019 auf einer Autobahn wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Die zivilen Polizisten filmten die Fahrt.

Bei der folgenden Kontrolle gab der Mann an, sich mit der Hand die Haare gekämmt und dabei in den Rückspiegel geschaut zu haben. 

Seiner Argumentation, es handle sich um einen Vorfall mit Bagatellcharakter, folgten die Richter nicht. 

Im vorliegenden Fall hätten die beiden Phasen des Schlangenlinienfahrens mindestens 33 und 20 Sekunden gedauert - bei einem Tempo von 120. (Urteil vom 28. Mai 2020)

Titelfoto: 123RF/Serhii Lytvyn

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0