Briefmarke aus Klopapier: Österreichische Post bringt Corona-Sonderedition raus

Wien - Toilettenpapier könnte neben Hamsterkäufern nun auch Briefmarkensammler verstärkt interessieren: Die Österreichische Post bringt eine Corona-Sonderbriefmarke aus dreilagigem Klopapier raus.

Auf der Briefmarke ist ein Elefant mit verschiedenen Distanzen abgebildet.
Auf der Briefmarke ist ein Elefant mit verschiedenen Distanzen abgebildet.  © -/Österreichische Post AG/dpa

Für jeden verkauften Markenblock "in Form und Größe eines handelsüblichen Blattes Klopapier" werden 2,75 Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Mit dem kuriosen Porto sollen von der Corona-Krise besonders Betroffene unterstützt werden, teilte die Post am Freitag mit.

Die selbstklebende Marke aus recyceltem Altpapier im Wert von 2,75 Euro lasse sich an der perforierten Linie abtrennen - "so wie handelsübliches Klopapier". Motiv ist ein Babyelefant: Das Tierchen ist in Österreich das viel genutzte Symbol für den coronabedingten Hygieneabstand von einem Meter.

Zehn Markenblöcke ergäben einen Babyelefanten, betonte die Post.

Toilettenpapier wurde zum Sinnbild der Corona-Krise

Die Idee für das augenzwinkernde Projekt sei bereits im Frühjahr entstanden. Damals wurde das mancherorts kaum mehr lieferbare Hygieneprodukt zu einem Sinnbild der plötzlichen Corona-Krise. Allerdings habe die Post bei der Umsetzung zunächst vor einem entscheidenden Problem gestanden: "Heimisches Klopapier war lange Zeit entweder ausverkauft oder in diesen Mengen nur schwer erhältlich."

300.000 Briefmarken sind ab dem 30. Oktober erhältlich.

Titelfoto: -/Österreichische Post AG/dpa

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0