Stewardess landet in Gefängnis-Hölle nur, weil Ihr Date Drogen bei sich hatte

Dubai - Die britische Stewardess Derrin Crawford sitzt in einem Gefängnis in Dubai fest. Dabei hat sie nichts verbrochen. Ihr Date hatte Drogen bei sich, woraufhin auch sie von der Polizei inhaftiert wurde.

Derrin strahlt in die Kamera. Die wunderschöne Britin war als Model aktiv, bevor sie Stewardess wurde.
Derrin strahlt in die Kamera. Die wunderschöne Britin war als Model aktiv, bevor sie Stewardess wurde.  © Facebook/DerrinCrawford

Das Gefängnis Al Barsha zählt zu den drei Haftanstalten in den Arabischen Emiraten, in welchen die Häftlinge unter sehr schlechten Bedingungen zu leben haben. In genau dieser Haftanstalt wurde die 23-jährige Derrin gebracht, nachdem man bei ihrem Date Cannabis gefunden hatte. Die britische DailyMail berichtet über diesen unfassbaren Fall.

Die Britin arbeitet eigentlich als Stewardess für die Emirates Airline. Sie lebt erst seit kurzer Zeit in Dubai, laut Angaben ihrer Freunde und Familie war dies schon immer ihr Herzenswunsch gewesen. Doch nun entwickelt sich dieser zum absoluten Albtraum.

Ihre Schwester berichtet, dass Derrin ihr erzählte sie habe ein Abendessen mit einem britischen Mann gehabt.

Nach diesem willigte sie ein, sich zu seinem Apartment zu begeben. Jedoch wurden sie in der Wohnung von der Polizei überrascht, welche Cannabis fand.

Für die Beamten war der Fund Grund genug, den Mann und die Frau in seiner Begleitung zu verhaften. Ein obligatorischer Drogentest stellte sich bei Derrin zwar als negativ heraus, dennoch wurde die hübsche Britin nicht freigelassen.

Erst vier Tage nach ihrer Verhaftung konnte sie ihrer Familie ihre Situation schildern. Diese versuchen nun, einen Anwalt für sie zu finden, während sich das Auswärtige Amt mit ihrem Fall befasst. Doch durch die Beschränkungen des Coronavirus durfte sie noch keinen Besuch von den Behörden im Gefängnis erhalten, welche ihr nur weiterhelfen möchten.

Ihre Familie startete eine Petition, die junge Frau aus dem berüchtigten Gefängnis Al Barsha freizulassen. Schon über 4000 Menschen haben diese Forderung unterzeichnet.

Laut ihrer Schwester soll Derrin keinerlei Drogen nehmen oder rauchen. Sie habe eine schwere Kindheit hinter sich: Mit 11 Jahren verstarb ihre Mutter, wenig später ihre Tante, die sie seitdem aufgezogen hatte. Dennoch hatte die junge Britin nie aufgehört, ihre Träume zu verwirklichen. Sie nahm an Miss-Wahlen teil und liebte es, mit Freunden unterwegs zu sein.

Die Angehörigen befürchten, dass Derrin nur aufgrund des vorherrschenden Sexismus sowie Rassismus in den Arabischen Emiraten weiterhin festgehalten wird. Eine genaue Anklage ihr gegenüber ist nicht bekannt. Ihre Schwester sagte, dass Derrin unglaublich verängstigt aufgrund ihrer prekären Lage sei.

Titelfoto: Facebook/DerrinCrawford

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0