Bruder von George Floyd hat eine wichtige Nachricht an die Demonstranten

Minneapolis - "Zerreißt nicht eure eigene Stadt". Der Bruder des getöteten Afroamerikaners George Floyd (†46) hat die Demonstranten öffentlich zur Mäßigung aufgerufen.

Nach tagelangen Protesten in den USA hat der Bruder von George Floyd die Demonstranten zur Mäßigung aufgerufen.
Nach tagelangen Protesten in den USA hat der Bruder von George Floyd die Demonstranten zur Mäßigung aufgerufen.  © Matt Dunham/AP/dpa

Barrikaden, brennende Autos, geplünderte Läden: Nach wie vor gleicht Minneapolis einem Kriegsgebiet.

Sowohl in der Hauptstadt Minnesotas als auch in anderen Regionen der USA kommt es seit dem 25. Mai zu wiederholten Protesten gegen Polizeigewalt in Verbindung mit Rassismus und Diskriminierung.

Nun hat sich der Bruder von George Floyd, der nach einer Festnahme seinen Verletzungen erlag, öffentlich gegen die verheerende Wut der Demonstranten ausgesprochen.

"Zerreißt nicht eure eigene Stadt. Meinem Bruder ging es stets um Frieden. Ihr werdet viele Leute sagen hören, dass er ein sanfter Riese war", sagte Terrence Floyd gegenüber ABC News.

"Manchmal werde ich wütend und möchte auch ein paar Köpfe sprengen. Ich möchte einfach verrückt werden, aber was würde das bringen? Unsere Familie versucht, positiv zu bleiben und einen anderen Weg zu gehen", so Floyd.

"Wir dürfen nicht unsere eigenen Lebensumstände durcheinander bringen. Also entspannt euch, es wird Gerechtigkeit kommen", sagte der Bruder und betonte dabei, dass er hofft, dass alle beteiligten Polizisten für das bestraft werden, was sie seinem Bruder angetan haben.

Derek Chauvin, der dem 46-Jährigen die Luftzufuhr abdrückte, wurde am Freitag verhaftet und wegen Mordes dritten Grades sowie Totschlags zweiten Grades angeklagt. Die drei anderen Beamten wurden ebenfalls vom Polizeidienst suspendiert.

Titelfoto: Matt Dunham/AP/dpa, Facebook Screenshot @George Floyd

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0