Frau gerät in Schießerei: Ihre Silikon-Brüste retten ihr das Leben

Toronto - Ärzte berichten Unglaubliches. Eine Frau überlebte einen nahen Pistolenschuss auf ihre Brust nur aufgrund ihrer Silikonimplantate.

Ein Schönheitschirurg zeigt ein Brustimplantat. (Symbolbild)
Ein Schönheitschirurg zeigt ein Brustimplantat. (Symbolbild)  © Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Laut CNN stoppten die Implantate der Frau die Kugel vor dem Durchdringen zu ihren lebenswichtigen Organen.

Der Vorfall fand bereits 2018 in Kanada statt, wurde allerdings erst jetzt in einer Studie veröffentlicht. Er zählt weltweit zu dem ersten dokumentierten Fall, in dem die Silikonimplantate einem Patienten das Leben retten.

Die genaueren Umstände des Schusses sind unklar. Der behandelnde Arzt McEvenue berichtet, wie entspannt die 30-jährige Patientin mit einer Kugel in der Brust in die Notaufnahme hereinspazierte, um sich behandeln zu lassen. Selbst das Trauma-Team war überrascht, wie gut es der Frau ging. 

Die Kugel traf die Frau in ihrer linken Brust, wurde durch das Silikon allerdings in ihrer Flugbahn zu der rechten Brust abgelenkt. Bei dem Vorfall brach eine Rippe auf ihrer rechten Seite.

Bei der Operation fanden die Mediziner schließlich ein Kugel-ähnliches Objekt unter ihrer rechten Brust, welches sie entfernten.

Die Patientin kam mit einer Schusswunde, gebrochenen Rippen und defekten Brustimplantaten mit ihrem Leben davon. Laut Bericht wurden die Feuerwaffe und der Schütze jedoch nie gefasst.

Die Ärzte mussten die Implantate entfernen. Ob die Frau nun wieder neue besitzt, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Titelfoto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0