Elfjähriges Mädchen überlebt dank Umarmung einen Flugzeugabsturz

Gaylord, Michigan (USA) - Es sollte einer der traurigsten Momente in ihrem Leben werden - und doch konnte sich die elfjährige Laney glücklich schätzen, dass sie überlebt hatte.

Eine feste Umarmung rettete Laney (11) das Leben. (Symbolfoto)
Eine feste Umarmung rettete Laney (11) das Leben. (Symbolfoto)  © 123RF/stylephotographs

Das Mädchen aus Gaylord in Michigan in den USA war auf einem 20-minütigen Flug auf die Beaver Insel.

Ihr Vater Mike begleitete sie, und das sollte später ihr Leben retten. Dabei wollten die beiden eigentlich nur einen Freund der Familie treffen und zusammen jagen gehen.

"Ich habe mich so gefreut", erzählte Laney dem People-Magazin. Sie verabschiedeten sich noch von dem Rest der Familie, denn die 11-jährige hat drei Geschwister, und dann ging es los.

Nach Diebstahl heiliger Figuren: Tempelräuber durchlebten Todesangst
Aus aller Welt Nach Diebstahl heiliger Figuren: Tempelräuber durchlebten Todesangst

Laney schaute noch aus dem Fenster und sagte, sie hätte sich so geborgen in den Armen ihres Vaters gefühlt.

"Auf einmal hatte ich dieses Gefühl im Bauch, als ob das Flugzeug tiefer fliegen würde, und mein Vater streckte seine Füße raus, als ob er etwas stützen wolle", fuhr sie fort.

Der Vater starb bei dem Absturz - die Tochter realisierte es erst später

Das Flugzeug zerschellte kurz vor dem Zielflughafen. Der Vater überlebte leider nichtl. (Symbolfoto)
Das Flugzeug zerschellte kurz vor dem Zielflughafen. Der Vater überlebte leider nichtl. (Symbolfoto)  © 123rf/flamiaki8

Kurz darauf sei alles schwarz bei ihr geworden. Als das Flugzeug abstürzte, war das letzte, an das sie sich erinnerte, eine Umarmung ihres Vaters.

"Ich bin nur wegen ihm noch am Leben", bestätigt Laney. Nur wenige Kilometer vor der eigentlichen Landung zerschellte das Flugzeug, und brachte neben Laneys Vater noch drei andere Leute um.

Wie durch ein Wunder überlebte die Elfjährige - mit elf gebrochenen Knochen und Verletzungen an den Lippen und dem Mund. Die Umarmung ihres Vaters hatte sie davon abgehalten, zu hart auf dem Boden aufzukommen.

Deutsche Alzheimer-Patientin im Dschungel verschollen! Doch es gibt ein Happy End
Aus aller Welt Deutsche Alzheimer-Patientin im Dschungel verschollen! Doch es gibt ein Happy End

Laney erzählte, sie hätte erst gar nicht mitbekommen, dass ihr Vater bei dem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sei. "Hey Mama, wo ist Papa?", hätte sie gefragt, immer und immer wieder.

Dabei sei sie immer verängstigter geworden. Als sie es dann schließlich herausfand, dass ihr Vater gestorben war, sei sie einfach nur vor Weinen zusammengebrochen.

In den Sozialen Medien haben viele an Laneys Geschichte Anteil genommen, es gab sogar eine Spendenseite, um für die Kosten der Beerdigung aufzukommen. Obwohl der Unfall sich im November ereignete, berichtet Laney heute noch im Fernsehen darüber, wie ihr Vater ihr Leben rettete.

Titelfoto: 123RF/stylephotographs

Mehr zum Thema Aus aller Welt: