Frau findet nach 30 Jahren heraus, dass sie ein Mann ist: Dann folgt der nächste Schock

Birbhum (Indien) - 30 Jahre lang lebte eine Frau aus der indischen Stadt Birbhum ein ganz normales und unaufgeregtes Leben, bis sie plötzlich an einem Tag zwei schockierende Diagnosen erhielt, die ihr Leben komplett veränderten.

Eine Frau wartet in Indien in einem Krankenhaus auf ihre Diagnose. (Symbolbild)
Eine Frau wartet in Indien in einem Krankenhaus auf ihre Diagnose. (Symbolbild)  © imago images/ZUMA Wire

Vor wenigen Monaten plagten die Dame schlimme Bauchschmerzen, weshalb sie besorgt einen Arzt in einem Krebszentrum in der indischen Millionen-Stadt Kalkutta aufsuchte. 

An diesem Tag sollte sich alles ändern. Wie die "Times of India" berichtet, stellte sich heraus, dass die Frau eigentlich ein Mann ist. Zudem erklärten die Ärzte ihre Bauschmerzen damit, dass sie unter Hodenkrebs litt.

Als wäre das schon nicht schlimm genug, traf es auch die 28-jährige Schwester besonders hart. Denn bei ihr wurde ebenfalls die Komplette Androgenresistenz (CAIS) diagnostiziert. Bei diesem Syndrom werden Menschen ganz normal als Mann mit XY-Chromosomen geboren, sehen äußerlich jedoch aus wie eine Frau.

"Rein optisch ist sie eine Frau. Ihre Stimme, Brüste, äußerliche Genitalien, sind alle die einer Frau. Allerdings fehlen Gebärmutter und Eierstöcke vollständig. Sie hatte auch noch nie eine Menstruation", erklärt der behandelnde Onkologe Anupam Dutta.

Das Tragische an dieser Diagnose: Die Inderin wird nie ein Baby bekommen können. Sie ist seit neun Jahren verheiratet.

Titelfoto: imago images/ZUMA Wire

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0