Frau findet Zettel auf Fußweg, dann rückt das SEK aus!

Wörgl (Österreich) - Waffen-Alarm in Tirol!

Eine Sondereinheit der österreichischen Polizei bewacht einen Tatort (Symbolbild).
Eine Sondereinheit der österreichischen Polizei bewacht einen Tatort (Symbolbild).  © dpa/AP/Matthias Schrader

Eine Frau im österreichischen Bundesland Tirol fand am gestrigen Freitag gegen 15.30 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus einen Zettel, der sie dazu brachte, sofort die Polizei zu alarmieren. Denn darauf stand ein Hilferuf einer Nachbarin, wie die Ermittler im Tagesverlauf mitteilten.

Etwa zur selben Zeit ging bei den Beamten ein weiterer, ähnlich gelagerter Notruf ein, bei dem es hieß, dass in demselben Haus ein Mann seine Freundin mit einer Waffe bedrohe.

Die Polizisten aus Wörgl zögerten nicht lange und rückten sofort mitsamt des Spezialeinsatzkommandos "Cobra" aus.

Vor dem Haus hielten sich die Beamten nicht lange auf. Die Sondereinheit verschaffte sich sofort Zutritt zur Wohnung des Waffen-Mannes (29) und seiner Freundin und nahmen ihn sogleich fest.

Anschließend konnte die "Cobra" Entwarnung geben: Es handelte sich lediglich um eine Luftdruckpistole.

Der Mann war wohl stark alkoholisiert. Warum er seine Freundin bedrohte, blieb den ersten Erkenntnissen nach unklar. Jedoch gab diese zu Protokoll, dass sie den Zettel in einem unbeobachteten Moment schreiben und aus dem Fenster werfen konnte.

Der 29-jährige Österreicher bleibt vorerst in Polizeigewahrsam. Er wird wegen der gefährlichen Drohung bei der Innsbrucker Staatsanwaltschaft angezeigt.

Titelfoto: dpa/AP/Matthias Schrader

Mehr zum Thema Aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0