Fußball-Reporterin nach Erstligaspiel vor laufenden Kameras sexuell belästigt

Empoli - Nach einem Fußballspiel in der italienischen Serie A wurde die TV-Reporterin Greta Beccaglia (27) von mehreren Fans sexuell belästigt. Der Vorfall zieht nun weite Kreise. Ein Täter wurde bereits geschnappt.

Ein 45-jähriger Fußballfan belästigte die TV-Reporterin Greta Beccaglia (27) live im Fernsehen sexuell.
Ein 45-jähriger Fußballfan belästigte die TV-Reporterin Greta Beccaglia (27) live im Fernsehen sexuell.  © Screenshot/Twitter/jontargetti/Toscana TV

Für Toscana TV stand Beccaglia am Samstagabend nach dem Match vorm Stadion vor der Kamera und fasste die Partie des FC Empoli gegen den AC Florenz zusammen. Hunderte Anhänger beider Mannschaften liefen an der attraktiven Fernsehreporterin vorbei. Doch einer sorgte für einen Eklat.

Der mittlerweile identifizierte 45-jährige Mann ging an Beccaglia vorbei und betatschte sie dabei am Po. Doch es blieb nicht bei dieser einen Attacke.

Denn direkt im Anschluss, nachdem sich die 27-Jährige mit den Worten "Entschuldigung, das dürfen Sie nicht tun" an den bis dahin Unbekannten wandte, schaltete sich der Moderator der Nachrichtensendung aus dem Studio zu. Giorgio Micheletti wollte der jungen Kollegin einen Rat geben und sagte: "Sei nicht böse."

Weil sie keine Partner finden: Tapire in Südamerika vom Aussterben bedroht
Aus aller Welt Weil sie keine Partner finden: Tapire in Südamerika vom Aussterben bedroht

Er äußerte sich in den italienischen Medien, dass er damit nur Schlimmeres verhindern wollte. Seine Wortwahl tue ihm im Nachhinein leid.

Der Chefredakteur des TV-Senders, Marco Talluri, will fortan "wachsam sein und jede Verharmlosung dieses Vorfalls verurteilen".

Aber auch dabei blieb es nicht. Als die Kameras ausgeschaltet waren, kam es zum nächsten Zwischenfall.

Das Video des Eklats am Rande des Fußballspiels

Anderer Fan betatscht Greta Beccaglia im Intimbereich

Der anonyme 45-Jährige will sich nun bei der TV-Reporterin entschuldigen. "Wir hatten verloren und ich machte diese Geste in einem Moment des Ärgers und aus Scherzhaftigkeit", sagte er gegenüber der Zeitung Corriere Fiorentino. "Ich habe nicht über alles nachgedacht. Mein Anwalt wird den Anwalt der Journalistin kontaktieren, ich möchte offiziell um Entschuldigung bitten."

Womit der Mann im Moment seines Handelns nicht rechnete: Die Aktion fand schnell Nachahmer.

Noch am selben Abend wurde Beccaglia von weiteren Männern bedrängt, wie der Sender mitteilte. Die Betroffene bestätigte in der Zeitung einen anderen üblen Fall dieses Abends: "Ein anderer Fan kam zu mir und berührte mich im Intimbereich." Der Kameramann sei sofort eingeschritten und hätte die Attacke unterbunden.

"Ich kann nicht ruhig zur Arbeit gehen, nur weil ich eine junge Frau bin. Ich bin schockiert und habe Angst", berichtete die 27-Jährige. "Jemand rät mir, mich nicht zu beschweren, aber das sind sehr ernste und inakzeptable Dinge, die mich geprägt und zutiefst verbittert haben."

Am Montag erstattete Beccaglia Anzeige wegen sexueller Gewalt gegen den nun bekannten 45-jährigen Fußballfan. "Eine Entschuldigung reicht in diesen Fällen nicht aus", so die Reporterin. Ein Stadionverbot in der Region von Florenz wurde bereits erlassen. Jetzt laufen die polizeilichen Ermittlungen.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Twitter/jontargetti/Toscana TV, Screenshot/Instagram/gretabeccaglia

Mehr zum Thema Aus aller Welt: