Glühend heiße Lava fließt Hänge hinunter: Ätna bricht erneut aus!

Catania - Dicke Rauchschwaden aus dem Krater: Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist am Donnerstag wieder ausgebrochen.

Lava bricht aus einem Krater des Ätna, dem größtem aktiven Vulkan in Europa, hinter der Kirche Santa Maria della Provvidenza aus.
Lava bricht aus einem Krater des Ätna, dem größtem aktiven Vulkan in Europa, hinter der Kirche Santa Maria della Provvidenza aus.  © Salvatore Allegra/AP/dpa

Um die Mittagszeit stiegen die Wolken auf der Südost-Seite auf.

Auf einer Webcam war zu sehen, wie Schaulustige an der Bergstation der Ätna-Seilbahn auf mehr als 2500 Metern Höhe den Ausbruch beobachteten.

Vom Gipfel war ein dunkles Grollen zu hören. Berichte von Verletzten oder von größeren Schäden gab es zunächst nicht.

Sardinien, Barcelona und Co.: Nun hat auch Bulgarien mit Waldbränden zu kämpfen
Aus aller Welt Sardinien, Barcelona und Co.: Nun hat auch Bulgarien mit Waldbränden zu kämpfen

Bereits in der Nacht und am frühen Donnerstagmorgen hatte das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie von Ausbrüchen an dem mehr als 3300 Meter hohen Berg berichtet.

Glühend heiße Lava floss demnach den Hang hinunter.

Der Ätna war zuletzt wieder aktiver. Die Menschen, die um den Berg herum wohnen, berichten hin und wieder, dass das Donnern der Ausbrüche ihre Fenster und Türen vibrieren ließe.

Seit Februar 2021 ist der Vulkan auf der italienischen Insel Sizilien wiederholte Male ausgebrochen.
Seit Februar 2021 ist der Vulkan auf der italienischen Insel Sizilien wiederholte Male ausgebrochen.  © Salvatore Allegra/AP/dpa

Manchmal ist auch der Flugverkehr am Airport in der Stadt Catania südlich des Ätna betroffen, wenn die Start- und Landebahn etwa durch Vulkanasche verschmutzt ist.

Titelfoto: Salvatore Allegra/AP/dpa

Mehr zum Thema Aus aller Welt: