Britisches Parlament mit Farbe besprüht: Aktivisten festgenommen!

London - Weil sie das britische Parlament mit weißer Farbe besprüht haben, sind zehn Tierrechtsaktivisten in London festgenommen worden.

Animal Rebellion ist eine Massenbewegung, die mit gewaltfreiem zivilen Ungehorsam den Übergang zu einem nachhaltigen pflanzlichen Lebensmittelsystem herbeiführen will.
Animal Rebellion ist eine Massenbewegung, die mit gewaltfreiem zivilen Ungehorsam den Übergang zu einem nachhaltigen pflanzlichen Lebensmittelsystem herbeiführen will.  © Bildmontage: Twitter/RebelsAnimal

Einige Mitglieder der Gruppe Animal Rebellion hätten sich zudem auf der Straße unter dem berühmten Glockenturm Elizabeth Tower mit der Glocke Big Ben festgeklebt, meldete die Nachrichtenagentur PA am Mittwoch.

Zu dem Zwischenfall kam es, kurz bevor die neue Premierministerin Liz Truss (47) sich erstmals im Unterhaus den Fragen der Abgeordneten stellte. Die Parlamentssitzung wurde durch den Protest nicht beeinträchtigt.

Der Sender Sky News berichtete, die Demonstranten hätten ein Plakat hochgehalten, auf dem sie eine "pflanzenbasierte Zukunft" forderten.

Mitten in der Fußgängerzone: Auto fährt in Weihnachtsmarkt!
Großbritannien News Mitten in der Fußgängerzone: Auto fährt in Weihnachtsmarkt!

Sie hätten Milchtüten voll weißer Farbe gegen den Zaun geworfen, der das Parlamentsgebäude schützt und auch aus Feuerlöschern gesprüht. Sie schütteten zudem Farbe auf die Fahrbahn. Die Straße wurde vorübergehend gesperrt.

"Animal Rebellion fordert die Regierung und Liz Truss auf, Bauern und Fischer dabei zu unterstützen, sich im Rahmen eines dringenden Übergangs zu einem pflanzenbasierten Ernährungssystem Tierhaltung und Fischerei aufzugeben und das dadurch frei werdende Land wieder zu verwildern", teilte die Organisation mit.

Titelfoto: Bildmontage: Twitter/RebelsAnimal

Mehr zum Thema Großbritannien News: