Mutter hüpft auf Trampolin und verliert dabei fast ihr Bein

Harrogate (England) - Victoria McDonald (34) hat unglaubliches Glück, dass sie ihren rechten Fuß noch hat. Bei einem schlimmen Trampolin-Unfall hätte sie diesen nämlich beinahe verloren.

Victoria (34) und ihr Sohn, der alles mitansehen musste.
Victoria (34) und ihr Sohn, der alles mitansehen musste.  © Screenshot/Facebook/Victoria McDonald

Es war ein ganz normaler Tag im Oktober 2019. Victoria besuchte gemeinsam mit ihrem Sohn, ihrer Schwester und ihrem Neffen einen Trampolinpark in der Nähe ihres Wohnortes Harrogate.

Um mit den Kindern Spaß zu haben, hüpfte auch die 34-Jährige von einem Trampolin zum nächsten - mit fatalen Folgen. Plötzlich spürte die Mutter ein schmerzhaftes Stechen am rechten Fuß. Als sie herunterschaute, traute sie ihren Augen nicht.

Ihr rechter Knöchel hing, wie unter anderem The Sun berichtet, nur noch lasch nach unten.

Terror-Braut verliert Staatsbürgerschaft: Ex-Anhängerin des IS bittet um Verzeihung
Großbritannien News Terror-Braut verliert Staatsbürgerschaft: Ex-Anhängerin des IS bittet um Verzeihung

"Ich habe ein Stechen gespürt. Wenn du schon einmal von einer Bordsteinkante gefallen bist, dann weißt du ungefähr, wie es sich für mich angefühlt hat. Wenn ich versucht hätte, mich zu bewegen, wäre er sicherlich abgerissen. Das ganze Trampolin war voller Blut", erzählte Victoria von diesem prägenden Erlebnis.

"Es war surreal. Ich glaubte nicht, dass es echt war, und dann fing mein Sohn an zu schreien. Auf dem Trampolin, auf dem ich saß, sprangen immer noch Kinder."

Trampolin-Unfall mit dramatischen Folgen: Mutter will andere warnen

In Trampolinparks kann man jede Menge Spaß haben, doch es lauern auch Gefahren. (Symbolbild)
In Trampolinparks kann man jede Menge Spaß haben, doch es lauern auch Gefahren. (Symbolbild)  © 123RF/olgapink

Die Britin kam sofort in ein Krankenhaus und die Ärzte hatten keine guten Nachrichten für sie. Victoria hatte sich alle Fußknochen gebrochen, Sehnen und Bänder waren komplett durch. "Sie machten Röntgenbilder und schickten sie an fünf Orthopäden. Drei sagten, es gäbe keine Rettung", so Victoria weiter.

Beinahe wäre der untere Teil des Beines amputiert worden. Trotz allen Übels entschieden sich die Mediziner für eine aufwendige Operation.

"Sie unternahmen mehrere Versuche, um ihn wieder zusammenzuflicken. Es dauerte fünfeinhalb Stunden. Ich musste wieder lernen, zu laufen."

Wegen Terror-Propaganda: 23-Jähriger aus NRW muss in London ins Gefängnis!
Großbritannien News Wegen Terror-Propaganda: 23-Jähriger aus NRW muss in London ins Gefängnis!

Sieben Wochen musste die Mutter Metall in ihrem Bein tragen, damit alles wieder zusammenwachsen konnte. Selbst zwei Jahre nach dem schlimmen Unfall kämpft Victoria noch immer mit den Folgen: "Ich bin immer noch so eingeschränkt. Ich habe einen Gehstock, den ich überall mitnehmen muss."

Nun will sie andere vor den Gefahren warnen: "Mir war nicht klar, was in einem Trampolinpark alles passieren kann. Und wenn etwas passiert, erhält man keine Entschädigung."

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Victoria McDonald

Mehr zum Thema Großbritannien News: