Dusche mitten im Zimmer: Was für dieses Zimmer verlangt wird, ist abenteuerlich

London - Dass die britische Hauptstadt kein günstiges Pflaster ist, dürfte jedem bekannt sein. Aber was ein Makler jetzt für eine Wohnung (wenn man sie so bezeichnen mag) verlangt, ist dann doch etwas zu viel des Guten.

Das Klo ist direkt neben der Küche.
Das Klo ist direkt neben der Küche.  © Zoopla

Angeboten wird das Zimmer im beliebten Londoner Stadtteil Camden - klar, dass da schon mal das ein oder andere Pfund mehr verlangt wird. Doch der Makler will satte 754 Pfund haben - das sind umgerechnet knapp 846 Euro.

Doch was zeichnet dieses als studentenfreundliches angepriesene Appartement aus? 

Da wäre eine kleine Küche mit Herdplatte, Kühlschrank und immerhin einer Waschmaschine. Direkt daneben, und nur mittels einer dünnen Trennwand abgeteilt, befindet sich das Klo. 

Die Dusche? Die steht direkt im Zimmer - zum Glück aber mit einer durchsichtigen Türe "versteckt". Im Inserat auf der Seite Zoopla wird das tatsächlich als Badezimmer betitelt. 

Das Bett ist mittels einer Leiter zu erreichen und liegt direkt über Küche und Klo. Zudem gibt es in dem möblierten Zimmer eine kleine Holzkommode und einen Kleiderschrank - immerhin mit einem Spiegel. Denn viel Platz bietet der Schrank nicht. 

Zimmer war vorher sogar noch teurer

Dusche, Sofa, Kleiderschrank - was will man mehr?
Dusche, Sofa, Kleiderschrank - was will man mehr?  © Zoopla

Natürlich können in das schnieke Zimmer auch Freunde eingeladen werden. Dazu lädt das Sofa ein, das direkt neben der Dusche platziert ist.

Gelegen ist das Appartement optimal, direkt neben einer U-Bahnstaton und neben dem berühmten The Regent's Park.

Auf Twitter wurde das Inserat bereits zum Renner. Ein User schreibt: "Ich bin mir sicher, dass es hier irgendeine Art von Menschenrechtsverletzung gibt." Für viele beginnt vor allem das Kopfkino in diesem kleinen Zimmer. "Stellt euch vor ihr hinterlasst ein riechendes großes Geschäft und das Essen riecht dann einfach nur mariniert...", stellt sich ein anderer vor. (Das sollte man lieber lassen)

Und immerhin: Das Zimmer wurde bereits preisreduziert. Denn anfänglich wurde eine monatliche Miete von umgerechnet rund 923 Euro verlangt. Wenn das also mal kein Schnäppchen ist...

Titelfoto: Zoopla

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0