Kolosseum in Rom: Tourist ritzt Initialen in Weltwunder

Rom - Das Kolosseum in Rom gehört zu den sieben neuen Weltwundern und ist ein weltbekannter Besucher-Magnet. Ein Tourist aus Irland war anscheinend so begeistert von dem antiken Bau, dass er sich dort verewigte.

Das Kolosseum in Rom gehört zu den sieben neuen Weltwundern.
Das Kolosseum in Rom gehört zu den sieben neuen Weltwundern.  © Cheng Tingting/XinHua/dpa

Wie CNN mitteilt, ertappte der Sicherheitsdienst den 32-jährigen Urlauber aus Irland auf frischer Tat.

Der Tourist soll mit einem Metallstift sechs Zentimeter große Initialen in eine Säule im ersten Stockwerk der Sehenswürdigkeit geritzt haben. 

Bei einer Verurteilung müsste der 32-Jährige mit einer Haftstrafe von bis zu einem Jahr oder einer rund 2000 Euro hohen Geldstrafe rechnen.

"Das Kolosseum muss wie jedes Monument, das die Geschichte von uns allen repräsentiert, erhalten und zukünftigen Generationen übergeben werden" sagte die Archäologin Federica Rinaldi, die für das Amphitheater zuständig ist zu CNN.

Verstärkter Vandalismus in den letzten Jahren

In den letzten Jahren gab es immer wieder Beschädigungen durch Vandalismus an dem über 2000 Jahre alten Amphitheater. Die Stadt Rom führt deshalb seit letztem Jahr stärkere Kontrollen im Bereich des Kolosseums durch.

Rinaldi verurteilt die mutwilligen Beschädigungen am Kolosseum scharf und hat auch gleich einen Tipp für übereifrige Touristen: "Machen sie lieber ein Selfie".

Titelfoto: Cheng Tingting/XinHua/dpa

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0