Jacht außer Kontrolle: Badestrand evakuiert

Madrid - Wegen einer führungslosen Jacht im Meer ist in Spanien ein Badestrand evakuiert worden. Der Zwischenfall geschah nach Medienberichten am Sonntag im Badeort El Campello etwa 15 Kilometer nordöstlich von Alicante.

Das Foto zeigt einen spanischen Badestrand (Symbolbild).
Das Foto zeigt einen spanischen Badestrand (Symbolbild).  © Emilio Morenatti/AP/dpa

Ein Rettungsschwimmer habe die Gefahr unweit der Küste gegen 14.30 Uhr von seinem Hochsitz aus bemerkt und Alarm geschlagen, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press unter Berufung auf Behörden. 

Die Jacht sei zwar im Kreis gefahren, man habe aber nicht ausschließen können, dass sie irgendwann die Richtung ändere und die Strandbesucher in Gefahr bringe.

Die Jacht hatte den Angaben zufolge zuvor eine 33-Jährige im Wasser an der Hüfte und an einem Bein verletzt. 

Die Frau war wie alle anderen Insassen der Jacht ins Meer gefallen, nachdem das Schiff von einer großen Welle getroffen worden war, wie es hieß.

Unter den Badegästen am Strand sei zum Teil Panik ausgebrochen, berichtete die Regionalzeitung "Levante". 


Da der Treibstoff schon nach rund einer Stunde ausgegangen sei, habe der Seerettungsdienst bei der Bergung der Jacht keine Probleme gehabt.

Titelfoto: Emilio Morenatti/AP/dpa

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0