Junge stellt Mama eine Frage: Ihre Antwort bricht ihm das Herz

Vancouver (Kanada) - Diese Wahrheit trieb ihm die Tränen in die Augen: Caitlin Fladager aus Vancouver saß vergangene Woche mit ihrem Sohn Jack (5) vor dem Fernseher, als dieser plötzlich ins Grübeln kam. 

Jack (5) nahm erstmal einen Schluck aus seinem Tetra Pak.
Jack (5) nahm erstmal einen Schluck aus seinem Tetra Pak.  © Instagram/Screenshot/caitlinfladager

Der Fünfjährige begriff, dass in der Sendung, die sie gerade sahen, ein Sohn seine Mutter zu Hause besuchte. Doch wie konnte das möglich sein? Warum wohnte der Sohn nicht zu Hause bei seinen Eltern?

Caitlin Fladager, die den Moment zufällig filmte, stellte ihn später auf ihrem Instagram-Account online und schrieb dort unter anderem: 

"... er fragte, warum der Charakter nicht mehr zu Hause bei seiner Mutter lebt. Also versuchte ich ihm zu erklären, dass Menschen normalerweise aus dem Haus ihrer Mutter ausziehen, wenn sie älter werden und das ist es, was nach dieser Erklärung folgte."

In dem Clip sieht der Zuschauer, wie der kleine Jack ins Grübeln kommt und nachdenklich an seinem Strohhalm zieht. Dann steigen dem Kleinen die Tränen in die Augen - man sieht förmlich, wie ihm das Herz bricht. 

Caitlin Fladager musste ihrem Sohn die bittersüße Wahrheit sagen.
Caitlin Fladager musste ihrem Sohn die bittersüße Wahrheit sagen.  © Instagram/Screenshot/caitlinfladager

User waren von dem emotionalen Video berührt

Jack standen die Tränen in den Augen.
Jack standen die Tränen in den Augen.  © Instagram/Screenshot/caitlinfladager

Seine Mutter versucht ihn daraufhin zu trösten und hakt nach, warum er weine. Jack entgegnet daraufhin, dass er nicht ausziehen wolle. Daraufhin reicht ihm seine Mutter die Hand und versichert ihm, dass er noch ganz lange bei ihr leben wird.

Caitlin Fladager, die auf Instagram 329.000 Follower hat, erreichte mit dem bittersüßen Video bis Dienstagabend mehr als 53.000 Nutzer. 

Einige berichteten von ähnlichen Erlebnissen mit ihren Kindern, andere waren schlichtweg berührt von dem Moment.

Die Kanadierin, die noch ein zweites Kind hat, wurde auch von manchen dafür gelobt, wie liebevoll sie die Situation meisterte. 

Ein User riet Caitlin Fladager dazu, den Clip gut aufzubewahren und ihn Jack in vielen Jahren noch einmal zu zeigen - wenn er es nicht mehr erwarten kann, endlich auszuziehen.

Ja, so ist das mit Kleinen, am Ende werden sie einfach viel zu schnell erwachsen...

Titelfoto: Instagram/Screenshots/caitlinfladager

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0