Kurioses Fahndungsfoto: Polizei sucht nach "Beast"-Kriminellem

Melbourne (Australien) - Die Polizei des australischen Bundesstaates Victoria sucht nach einem Mann mit besonders auffälligen Tattoos. Sein Fahndungsfoto amüsiert das Internet. Wo versteckt sich Jaimes Sutton?

Die Polizei bittet um MithIlfe: Wer hat diesen Mann gesehen?
Die Polizei bittet um MithIlfe: Wer hat diesen Mann gesehen?  © Montage: 123rf/edmond77, Facebook/Jaimes Sutto

Seit Mittwoch wird nun öffentlich nach dem 24-Jährigen gefahndet, wie unter anderem Daily Mail berichtet. Dem Mann, der den Schriftzug "Beast" auf seiner Stirn trägt, wird häusliche Gewalt und Vandalismus vorgeworfen. Seiner Verhaftung konnte er sich bis jetzt entziehen.

Nicht zum ersten Mal ist Jaimes Sutton mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Erst vor zwei Wochen wurde der Gesuchte wegen Drogen im Straßenverkehr von der Polizei angehalten. Im Juni - der letzte Gerichtstermin. Damals ging es um mehrere Fälle von schwerer Körperverletzung; ein Urteil steht noch aus.

Indes fragen sich viele Australier, wo sich der 24-Jährige versteckt halten könnte. "Er sollte doch recht leicht zu finden sein", kommentierten mehrere Nutzer in den sozialen Medien.

Frau wurde als Baby zur Adoption freigegeben: Als sie ihren Vater findet, ändert sich alles
Aus aller Welt Frau wurde als Baby zur Adoption freigegeben: Als sie ihren Vater findet, ändert sich alles

Andere spielten natürlich auf Suttons Tattoos an. "Wie, wenn ein Kleinkind einen Filzstiftt nimmt", stellt ein Twitter-User fest. Ein anderer User schreibt mit Hinblick auf Halloween. "Ich weiß schon jetzt, wie ich mich verkleiden werde."

Nutzerin Ashleigh fühlt sich beim Anblick des Fahndungsfotos an einen Schlumpf erinnert. "Die blaue Farbe macht schon was her", schreibt sie.

Doch Badboy Sutton hat auch Bewunderinnen gefunden - Amanda Goff, Influencerin und Ex-Callgirl würde Sutton liebend gerne kennenlernen und fragt sogleich: "Ist er Single?".

Doch trotz mehrerer Nachrichten hat Sutton bislang nicht auf Ihre Avancen reagiert. "Er hat mich geghostet", musste sich das Model dann aber doch eingestehen.

Badboy Jaimes Sutton entzückt das Internet

Viele Internet-Nutzer sind sich sicher: Jaimes Sutton ist ein Meister der Tarnung, er könnte überall sein.
Viele Internet-Nutzer sind sich sicher: Jaimes Sutton ist ein Meister der Tarnung, er könnte überall sein.  © Facebook/Jaimes Sutto

Derweil geht Jaimes Suttons Mugshot viral. Internet-Nutzer "verschönern" sein Fahndungsfoto und spekulieren, wie sich Sutton tarnen könnte, jetzt da er auf der Flucht ist.

Titelfoto: Montage: 123rf/edmond77, Facebook/Jaimes Sutto

Mehr zum Thema Aus aller Welt: