Männer, die für Sex angeheuert werden, brechen in falsches Haus ein und werden verhaftet

New South Wales - Dieses Sex-Abenteuer endete für zwei der Beteiligten im Gefängnis!

Die beiden Männer waren unwissentlich ins falsche Haus eingedrungen. (Symbolbild)
Die beiden Männer waren unwissentlich ins falsche Haus eingedrungen. (Symbolbild)  © 123rf, luckybusiness

Zwei Männer wurden angeheuert, um ihrem Kunden einen ganz besonderen Gefallen zu tun.

Via Facebook suchte dieser zwei Fremde, die bewaffnet in sein Haus einbrechen, ihn nur in Unterwäsche bekleidet fesseln und dann mit einem Besen am ganzen Körper streicheln.

Als das passende Paar auf seine Anzeige reagiert hatte, gab er den beiden Männern seine Adresse.

Angeblich war er dazu bereit, 5000 Dollar zu zahlen, wenn es 'wirklich gut' war.

Der Kunde zog jedoch in der Zwischenzeit in ein Haus, das rund 50 km von seiner alten Wohnung entfernt lag und vergaß, seine Sex-Dates darüber zu informieren.

Als der neue Bewohner der alten Adresse um 6.15 Uhr ein Licht in seiner Küche bemerkte, nahm er an, dass es ein Freund war, der täglich vorbeikam, um morgens Kaffee zu kochen.

Als die Männer den Namen ihres Klienten riefen, machte der Bewohner das Licht an und konnte kaum glauben, wer sich in seinem Haus befand.

Beide Männer brachten Macheten zum Sex-Date mit

Wie BBC berichtet, standen die beiden Männer mit Macheten, die offenbar als Requisite für ihr Sex-Abenteuer dienen sollten, vor seinem Bett.

Als sie ihren Fehler bemerkten, sagte einer der beiden: "Entschuldigung, Kumpel" und schüttelte dem Bewohner die Hand.

Die beiden Männer fuhren dann zur richtigen Adresse, wo der Kunde bemerkte, dass einer der beiden ein "großes Messer" in seiner Hose hatte und sie bat, die Waffen in ihrem Auto zu lassen.

Der Kunde kochte dann Speck, Eier und Nudeln, und kurze Zeit später kam die Polizei auf dem Grundstück an, fand die Macheten im Auto und verhaftete das Paar.

Schließlich mussten sich die Männer vor Gericht ihrer Tat stellen.

Der Richter entschied, dass Beweise nicht darauf hindeuteten, dass die Handlungen der Männer beabsichtigt waren.

"Sie trugen die Macheten entweder als Requisite oder als etwas, das sie in dieser Fantasie verwenden konnten", erklärte er. 

Titelfoto: 123rf, luckybusiness

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0