Mann filmt, wie dreist er seinen Job kündigt und Millionen feiern ihn

Salt Lake City (Utah) - Was für ein Auftritt! Maxwell Dean (31) aus Salt Lake City rannte in das Büro seiner Chefin, knallte ihr die Schlüssel auf den Tisch und sagte: "Hey Sandy, ich kündige. Du bist eine Bitch, wegen der Art wie du mit Mary geredet und uns behandelt hast!"

Maxwell Dean (31) mit seiner Kollegin Mary.
Maxwell Dean (31) mit seiner Kollegin Mary.  © TikTok/Screenshot/@maxwelllelanddean

Der wahre Clou sollte allerdings erst ein paar Stunden später folgen. Denn der 31-Jährige lud den 28 Sekunden langen Clip auf seinem TikTok-Account hoch, als er zuhause war und landete einen viralen Hit.

4,6 Millionen User sahen das Video seit dem 24. Juni und feiern seitdem den Mut von Maxwell Dean. Der Hauptgrund für dessen Kündigung war, wie in dem Video schon angeklungen, seine Kollegin Mary.

Diese hatte der Immobilienmanager am Morgen weinend angetroffen, weil ihre gemeinsame Chefin Sandy sie wüst beschimpft und niedergemacht hatte, berichtet aktuell der "Mirror". 

Auch andere Mitarbeiter hatten sich zuvor bei Maxwell Dean über das Verhalten von Chefin Sandy beschwert, woraufhin dieser die Notbremse zog. 

Nachdem sein Video ein Millionenpublikum erreicht hatte, sprach er mit lokalen Medien und sagte, dass "es die beste Entscheidung war, die er jemals getroffen hat" und "er überhaupt nichts bereut."

Maxwell Dean hatte keinen Plan B

Chefin Sandy schaute nur verdutzt.
Chefin Sandy schaute nur verdutzt.  © TikTok/Screenshot/@maxwelllelanddean

Der US-Amerikaner war übrigens nicht der einzige, der an jenem Tag kündigte. Ein weiterer Kollege folgte ihm kurz darauf, was Maxwell Dean noch mehr bestätigte. Ein weiteres Ass hatte er jedoch nicht im Ärmel. 

"... Ich hatte keinen Backup-Plan. Ich bin nach Hause gekommen und habe das Video auf TikTok gepostet", so der frischgebackene Arbeitslose. Die Reaktionen kamen schon kurz nach der Veröffentlichung des Clips.

"Viele Freunde waren überrascht, dass es passiert ist, waren aber insgesamt happy. Einige Freunde stimmen dem zu, was ich getan habe, andere nicht. Ich habe viele Gegenreaktionen erhalten, aber ebenso Respekt und Leute, die mir sagen, dass ich sie inspiriert habe."

Aus diesem Grund will Maxwell Dean jetzt Motivations-Redner werden. "Ich habe immer davon geträumt, eine Plattform zu schaffen, auf der ich über Angstzustände, Depressionen und den Kampf gegen Suizid reden kann. Dieses Video war der erste Schritt in diese Richtung. Ich hoffe, dass ich weiter machen und etwas bewirken und mehr ansprechende virale Videos erstellen kann."

Vielleicht ist dies ja der Beginn einer ganz neuen Karriere. 

Titelfoto: TikTok/Screenshots/@maxwelllelanddean

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0