Mann in Schweden bei Polizeikontrolle erschossen

Stockholm (Schweden) - In Schweden ist ein Mann von der Polizei erschossen worden, nachdem er die Beamten mit einer Waffe bedroht haben soll.

Am späten Samstagabend führten Beamte in Stockholm eine Polizeikontrolle durch. Diese endete jedoch tödlich. (Symbolbild)
Am späten Samstagabend führten Beamte in Stockholm eine Polizeikontrolle durch. Diese endete jedoch tödlich. (Symbolbild)  © 123RF/Jaromír Chalabala

Im Zuge einer Kontrolle im Freien in Grimsta im Westen von Stockholm habe er am späten Samstagabend eine ernsthafte Bedrohung für die Polizisten dargestellt, weshalb sie Schüsse abgegeben hätten, teilte die Stockholmer Polizei in der Nacht zum Sonntag mit.

Er sei daraufhin ins Krankenhaus gebracht worden, wo er seinen Verletzungen erlegen sei.

Es werden nun Untersuchungen zu dem Vorfall eingeleitet.

Der Mann war zwischen 60 und 70 Jahre alt. Um was für eine Kontrolle und Waffe es sich handelte, ist bislang unklar.

Bilder der Zeitung Aftonbladet zeigten Einschusslöcher an einer Bushaltestelle.

Titelfoto: 123RF/Jaromír Chalabala

Mehr zum Thema Aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0