Mann schlägt mit Axt auf Freundin ein, nachdem er sie mit ihrem Sohn im Bett liegen sieht

Bogotá (Kolumbien) - Diese Geschichte klingt wie ein schrecklicher Horror-Film.

Miguel schlug mit einer Axt auf seine Freundin ein.
Miguel schlug mit einer Axt auf seine Freundin ein.  © Screenshot/Facebook/Gleek Ca

Am vergangenen Samstag wurde Angela del Pilar Ferro Gaitan mit einer schweren Kopfverletzung in ihrem Haus in der kolumbianischen Haupstadt aufgefunden. Ihr zwölfjähriger Sohn alarmierte sofort die Polizei. 

Dieser erzählte, dass sie und Angelas Freund, Miguel Camilo Parra, zuvor heftig gestritten hatten. Miguel erlitt offenbar wegen Eifersucht einen heftigen Wutanfall und soll seine Liebste mit einer Axt in den Kopf geschlagen haben, nachdem er sie mit ihrem Sohn schlafend im Bett liegen gesehn hatte.

Der Junge hatte sich während des Streits versteckt, musste jedoch alles mitanhören. Nach der blutigen Attacke soll der Kolumbianer Angelas Sohn gedroht haben ihm etwas anzutun, wenn er irgendjemandem von dem Vorfall erzählen würde. Der Freund des Opfers ist seitdem auf der Flucht.

Die 30-Jährige kam sofort ins Krankenhaus. Oscar Salazar, ein Freund von Angela, sagte: "Der Arzt sagte, dass es ein totales Wunder war, dass sie überhaupt lebte und bei Bewusstsein war."

Die Frau erlitt durch den Angriff sieben Wunden. Zudem war ihr Schädel gebrochen. Beinahe wäre eine wichtige Vene in der Mitte ihres Gehirnes lebensbedrohlich getroffen worden.

Angelas Freund ist "Vikings"-Fan und sammelte Äxte

Dass Miguel, der ein absoluter Fan der Serie "Vikings" ist, gewalttätig wurde, wäre nicht das erste Mal gewesen. Angela soll ihrem Kumpel erzählt haben, dass sie ihren Partner wegen seiner Aggressivität verlassen wollte. Offenbar verhielt Miguel sich oft nicht gut zu Angelas Sohn.

Immer wieder habe die 30-Jährige betont, dass sie um ihr Leben fürchtete. Aus Angst habe sie es einfach nicht geschafft, sich von ihrem gewalttätigen Freund zu trennen.

Während umfangreicher Ermittlungen fand die Polizei heraus, dass Miguel offenbar so vernarrt in die Serie "Vikings" war, dass er eine riesige Sammlung von Äxten anhäufte, berichtet der Daily Star. Weil er wahrscheinlich wie ein Wikinger aussehen wollte, ließ er seine Haare lang wachsen und stylte sich auch so.

Die Polizei sucht nun mit Hochdruck nach dem Mann.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Gleek Ca

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0