Mann wird EU-weit von der Polizei gesucht: Eine Dummheit lässt ihn auffliegen

Salzburg (Österreich) - Ein per EU-weitem Haftbefehl gesuchter Mann (37) wurde in der vergangenen Nacht geschnappt. Den Grund für den Fahndungserfolg lieferte er selbst.

Polizisten einer österreichischen Spezialeinheit stehen vor ihrem Streifenwagen (Symbolbild).
Polizisten einer österreichischen Spezialeinheit stehen vor ihrem Streifenwagen (Symbolbild).  © dpa/APA/Georg Hochmuth

Aufgrund einer Lärmbelästigung wurde die Polizei im österreichischen Salzburg in der Nacht zum heutigen Samstag alarmiert. Als die Beamten vor dem Haus ankamen und erkannten, um welche Wohnung es sich handelt, wurde Verstärkung gerufen.

Der 37-Jährige, der Anfang Mai einen dreitägigen Ausgang aus der JVA Innsbruck genehmigt bekam und anschließend nicht zurückkehrte, öffnete jedoch seine Wohnungstür nicht, erklärte die Polizei in einer Mitteilung.

Aus diesem Grund musste das Sondereinsatzkommando Cobra anrücken und die Tür öffnen. Die Polizisten der Sondereinheit nahmen den Mann anschließend fest.

Premier zu Vergewaltigungen: Frauen sollen sich eben mehr anziehen
Aus aller Welt Premier zu Vergewaltigungen: Frauen sollen sich eben mehr anziehen

Der Österreicher soll nun zurück ins Gefängnis nach Innsbruck gebracht werden.

Ob weitere Anzeigen gestellt wurden, teilte die Polizei nicht mit.

Titelfoto: dpa/APA/Georg Hochmuth

Mehr zum Thema Aus aller Welt: