Masken-Verweigerer bedroht Busfahrer mit Hammer und sagt, dass er ihn umbringt

Wien - In Wien hat ein Mann (44) einen Busfahrer (36) bedroht, weil dieser ihn auf das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in dem öffentlichen Verkehrsmittel hingewiesen hat.

Mit diesem Hammer wurde der Busfahrer bedroht. Die Polizei stellte das Werkzeug sicher.
Mit diesem Hammer wurde der Busfahrer bedroht. Die Polizei stellte das Werkzeug sicher.  © LPD Wien

Auch in Österreich muss wegen des Coronavirus' in Bus und Bahn eine Maske getragen werden. Doch das wollte ein 44-jähriger Bulgare am Montag offenbar nicht einsehen.

Nach Informationen der Landespolizeidirektion Wien attackierte er deshalb am frühen Nachmittag den Busfahrer und weigerte sich weiterhin, das kleine Stück Stoff aufzusetzen.

Danach bedrohte der Tatverdächtige den Fahrer sogar noch mit einem Hammer und kündigte mehrmals an, ihn umzubringen.

Schließlich verließ der Angreifer den Bus wieder. Weit kam er allerdings nicht!

Denn die Beamten der Wiener Polizei schnappten ihn in der Nähe des Tatortes und nahmen ihn fest.


Der Bulgare hat nun eine Anzeige wegen gefährlicher Drohung am Hals.

Titelfoto: Montage: LPD Wien, 123rf.com/macor

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0