Mindestens 18 schlafende Menschen am Rande von Autobahn getötet

Neu Delhi - Mindestens 18 am Rande einer Autobahn schlafende Farmarbeiter sind bei einem Unfall in Indien gestorben.

Wegen einer Panne parkte der Bus am Straßenrand, dann fuhr ein Lkw von hinten auf.
Wegen einer Panne parkte der Bus am Straßenrand, dann fuhr ein Lkw von hinten auf.  © Sumit Kumar/AP/dpa

Weitere 19 Menschen wurden verletzt, wie ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch sagte.

Die Arbeiter waren mit einem Bus von den zwei großen Agrarstaaten Punjab und Haryana in ihren mehr als Tausend Kilometer entfernten, armen Bundesstaat Bihar unterwegs.

Wegen einer Panne parkte der Fahrer den Bus am Rande der Autobahn. Die Passagiere legten sich in der Nähe schlafen.

Gewalttat in Niederlanden: Mann schoss mit Armbrust auf Menschen
Aus aller Welt Gewalttat in Niederlanden: Mann schoss mit Armbrust auf Menschen


Laut Polizei prallte am späten Dienstagabend dann ein schneller Lastwagen von hinten auf den Bus und schleuderte ihn auf die schlafenden Männer.

Titelfoto: Sumit Kumar/AP/dpa

Mehr zum Thema Aus aller Welt: