Mit einer Krücke gestoppt: Angreifer sticht vier Menschen nieder!

Auckland - Bei einer Messerattacke an der Nordküste der neuseeländischen Großstadt Auckland wurden am heutigen Donnerstagmorgen (Ortszeit) vier Menschen niedergestochen.

Neuseeland war bereits im vergangenen Jahr Schauplatz zweier gewalttätigen Messerattacken in Supermärkten. Einer davon wurde als Terroranschlag gewertet. (Symbolbild)
Neuseeland war bereits im vergangenen Jahr Schauplatz zweier gewalttätigen Messerattacken in Supermärkten. Einer davon wurde als Terroranschlag gewertet. (Symbolbild)  © Diego OPATOWSKI/ AFP

Der Angreifer näherte sich gegen 11.18 Uhr (Ortszeit) einem Haus in der Westbourne Road in Murrays Bay und stach auf einen dortigen Bewohner mit einem "großen Messer" ein.

Dies berichtete unter anderem die lokale Nachrichtenseite Stuff.

Im Anschluss verließ der Täter die Szene und bewegte sich in Richtung Strand, wo er in der Nähe einer Bushaltestelle drei weitere Menschen, darunter eine junge Frau und ein älteres Ehepaar, niederstach.

Nach Flugzeugabsturz: Mann überlebt zehn Tage in extremer Wildnis!
Aus aller Welt Nach Flugzeugabsturz: Mann überlebt zehn Tage in extremer Wildnis!

Zeugenberichten und der Polizei zufolge wurde der mutmaßliche Angreifer von Bauarbeitern - darunter einem mit Krücken - verfolgt und festgehalten.

"Mitglieder der Öffentlichkeit ... haben heute Morgen äußerst mutig gehandelt", sagte Waitematā District Commander Superintendent Naila Hassan bei einer Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag.

"Es hätte viel schlimmer sein können, und deshalb muss ich die Tapferkeit dieser Bürgerinnen und Bürger wirklich anerkennen", so Hassan.

Keine Anzeichen für Hass-Verbrechen

Normalerweise ist das Murrays Bay mit seinen malerischen Stränden ein beliebter Ort bei Touristen wie bei Einheimischen. (Symbolbild)
Normalerweise ist das Murrays Bay mit seinen malerischen Stränden ein beliebter Ort bei Touristen wie bei Einheimischen. (Symbolbild)  © 123RF/ stancuic

Außerdem fügte sie hinzu, dass es keine Hinweise auf ein Hassverbrechen gebe, da die Opfer unterschiedlichen Geschlechts, unterschiedlicher ethnischer Herkunft und unterschiedlichen Alters seien.

Der mutmaßliche Angreifer sei ebenfalls verletzt worden und befinde sich aktuell im Krankenhaus, so die Polizei.

"Dies war ein extrem schneller Vorfall, bei dem unsere Polizeikräfte schnell reagierten ... Ich möchte anerkennen, dass dies für die Opfer ein traumatisches Ereignis gewesen sein muss", betonte Hassan gegenüber der Presse.

Bodybuilder war 10 Jahre auf der Flucht - so sieht er heute aus!
Aus aller Welt Bodybuilder war 10 Jahre auf der Flucht - so sieht er heute aus!

Zwischen dem Anruf bei der Polizei und dem Aufhalten des Täters durch Anwohner und Passanten seien nur 10 Minuten vergangen.

Die Bewohner des sonst ruhigen Ortes stehen unter Schock: "Die Leute schrien. Alles passierte so schnell. Die Leute rannten, und die Polizei war zur gleichen Zeit mit großen Gewehren da, und sie hatten in diesem Moment jemanden am Boden", so die Anwohnerin Maria Paz Tapia.

Chris Darby, Stadtrat für den Bezirk North Shore, sagte, sein "Herz schmerzt für die Familie und die Freunde der Opfer und für das, was sie gerade durchmachen".

"Ich kann der Gemeinde versichern, dass niemandem etwas passiert ist. Die Polizei hat den Angreifer mithilfe mutiger Einheimischer festgenommen", sagte Darby und bezog sich dabei auf die Bauarbeiter, die den Täter festhielten.

Titelfoto: Diego OPATOWSKI/ AFP

Mehr zum Thema Aus aller Welt: