Mutter öffnet Milchpulver und erlebt die Überraschung ihres Lebens

Brisbane (Australien) - Tillz Siofele aus dem australischen Brisbane traf der Schlag, als sie ihre neue Dose mit Milchpulver öffnete. Augenscheinlich hatte jemand die Ware manipuliert und etwas unter den Deckel geklemmt. 

Tillz Siofele machte einen überraschenden Fund.
Tillz Siofele machte einen überraschenden Fund.  © Facebook/Screenshot/Tillz Siofele/Facebook/Screenshot/Susanna Lucy

Die Mutter äußerte sich jetzt im Gespräch mit "7NEWS.com.au" zu dem Vorfall und sagte, dass sie das Milchpulver bereits vor ein paar Tagen gekauft hatte, ehe sie es öffnete und darin den "sehr seltsamen Fund" machte, den sie später als "Überraschung ihres Lebens" bezeichnete.  

Unter dem Deckel der Dose steckte ein mysteriöses Stück Papier. Siofele erzählte, was dann geschah: "Ich faltete das Stück Papier auseinander und fand darin eine schöne Nachricht und einen 5-Dollar-Schein."

Und weiter: "Dann fragte ich meinen Mann, ob er eine Notiz für mich in der Dose hinterlassen habe und er sagte 'nein', also begann ich zu überlegen, ob ich Gäste hatte, die die Notiz hinterlassen haben könnten und kam zu einem weiteren 'Nein'."

Etwas mulmig wurde der Australierin dann schon, denn immerhin war die Dose manipuliert worden, wenn auch auf vermeintlich positive Weise. 

"Aber dann las ich die Notiz noch einmal und dachte, wie schön diese kleine Überraschung war, sie zauberte definitiv ein Lächeln auf mein Gesicht." 

Tillz Siofele machte die Verantwortliche ausfindig

Susanna Lucy war für alles verantwortlich.
Susanna Lucy war für alles verantwortlich.  © Facebook/Screenshot/Susanna Lucy

Allerdings wollte Tillz Siofele nun herausfinden, wer für diese Idee verantwortlich gewesen war und postete ein Foto ihres Überraschungs-Fundes auf einer örtlichen Facebook-Seite. 

Schnell fiel der Verdacht auf Susanna Lucy aus Queensland. Die Mutter ist bekannt dafür, dass sie Fremden - zusammen mit einer Gruppe anderer Mütter - anonyme Geschenke hinterlässt.

"Wir machen das seit ungefähr sechs bis zwölf Monaten und es ist nur eine kleine Sache, die wir tun, um jemandem den Tag zu versüßen", gab die Ertappte gegenüber "7NEWS.com.au" zu. 

"Es ist definitiv etwas, das wir anonym machen, aber es ist schön zu wissen, dass es gut aufgenommen wurde", so Susanna Lucy weiter.

Wie bei einem Staffellauf will es Tillz Siofele Lucy nun übrigens gleichtun und die Notiz in einem Artikel ihres örtlichen Supermarkts verstecken, um jemand anderem den Tag zu versüßen.

Legal dürfte das Manipulieren von Supermarkt-Artikeln allerdings in Australien ebenso wenig sein wie in Deutschland...

Titelfoto: Facebook/Screenshots/Susanna Lucy

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0