Organisation berichtet: Mehr als 100 geheime chinesische Polizeistationen weltweit

Frankfurt am Main/Madrid - China betreibt nach Angaben von Menschenrechtlern weltweit mehr als hundert Büros, die als illegale Polizeistationen genutzt werden.

Auch in Frankfurt soll es dem Bericht der NGO "Safeguard Defenders" zufolge ein geheimes chinesisches Polizeibüro geben. (Symbolbild)
Auch in Frankfurt soll es dem Bericht der NGO "Safeguard Defenders" zufolge ein geheimes chinesisches Polizeibüro geben. (Symbolbild)  © Ng Han Guan/AP/dpa

Man habe inzwischen 102 solcher Einrichtungen in 53 Ländern entdeckt, auch in Frankfurt, teilte die Organisation Safeguard Defenders mit Sitz in Spanien mit.

Die Regierung Peking hat frühere Berichte über illegale Polizeistationen im Ausland dementiert. Nach Angaben von Safeguard Defenders gibt es aber allein in Italien elf und in Spanien neun Büros. In Frankreich sollen es vier sein, in Großbritannien und den USA je drei.

In Hessen hatten die Behörden am Samstag mitgeteilt, man prüfe, ob in Frankfurt "so ein Servicebüro oder eine chinesische Polizeistation in Frankfurt überhaupt existiert".

Aufregung um radioaktive Kapsel: Fieberhafte Suche hat ein Ende
Aus aller Welt Aufregung um radioaktive Kapsel: Fieberhafte Suche hat ein Ende

Ob es konkrete Hinweise auf eine illegale Station gebe, konnte ein Sprecher des Innenministeriums in Wiesbaden nicht sagen.

"Das wird geprüft, und das wird auch eingehend geprüft. Da sind die Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden dran", so der Sprecher.

Titelfoto: Ng Han Guan/AP/dpa

Mehr zum Thema Aus aller Welt: