Paris macht Schluss mit lustig: Lachgas-Konsum für Minderjährige in Teilen der Stadt verboten!

Paris - Um junge Leute vor Gesundheitsgefahren zu schützen, verbietet die Polizei in Paris Minderjährigen den Konsum und das Mitführen der Partydroge Lachgas in Teilen der Stadt.

Die Partydroge Lachgas hat die Pariser Behörden nun zu einem radikalen Entschluss gebracht.
Die Partydroge Lachgas hat die Pariser Behörden nun zu einem radikalen Entschluss gebracht.  © Annette Birschel/dpa

Auf den Champs Elysées, rund um den Eiffelturm, auf großen Plätzen sowie in Parks und Dutzenden Straßen ist Lachgas seit Mittwoch bis Ende Juli tabu, ordnete die Präfektur der Hauptstadt an.

Der Konsum von Lachgas sei nach Tabak und Alkohol das inzwischen am dritthäufigsten konsumierte Suchtmittel, führte die Polizei an. Die Dimension habe sich gezeigt, als im vergangenen Sommer im Großraum Paris 14 Tonnen an Lachgaskartuschen beschlagnahmt wurden.

Seit September habe es 37 Zwischenfälle in Zusammenhang mit dem Konsum von Lachgas gegeben. Dabei ging es um Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verkehrsvergehen, so die Polizei. Der Missbrauch von Lachgas auch mit gravierenden Gesundheitsfolgen bei jungen Menschen habe stark zugenommen.

Panne bei 274-Meter-Tanker: Suez-Kanal für Stunden dicht - Schlepper ziehen das Schiff weg
Aus aller Welt Panne bei 274-Meter-Tanker: Suez-Kanal für Stunden dicht - Schlepper ziehen das Schiff weg

Vor eineinhalb Jahren war es auf den Champs Elysées zu Problemen mit jungen Leute gekommen, die sich dort abends wüste Wettfahrten mit E-Scootern lieferten und dabei teils Lachgas konsumierten. Für Aufsehen hatte auch der Fall einer jungen Autofahrerin gesorgt, die auf der Prachtallee unmittelbar nach dem Konsum von Lachgas vier Fußgänger überfahren und schwer verletzt hatte.

Die Frau hatte sich sogar vor einer roten Ampel beim Konsum des Lachgases gefilmt.

Titelfoto: Annette Birschel/dpa

Mehr zum Thema Aus aller Welt: