Polizist fährt Fußgänger tot und nimmt Leiche mit nach Hause

Newark (New Jersey/USA) - Und dabei hätte doch ausgerechnet er genau wissen müssen, wie man sich in einer derartigen Situation am besten verhält ...

Louis Santiago (25) muss sich nun wegen fahrlässiger Tötung, unterlassener Hilfeleistung, Unfallflucht, Leichenschändung und Strafvereitelung verantworten.
Louis Santiago (25) muss sich nun wegen fahrlässiger Tötung, unterlassener Hilfeleistung, Unfallflucht, Leichenschändung und Strafvereitelung verantworten.  © Essex County Prosecutor's Office

In den frühen Morgenstunden des 1. November war der junge Polizist Louis Santiago (25) gemeinsam mit seinem Bekannten Albert Guzman (25) auf einer Allee unterwegs gewesen, als er aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße abdriftete und den Krankenpfleger Damian Dymka (29) erwischte.

Wie das Polizeirevier Essex County mitteilte, wurde der 29-Jährige durch den Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er keine Chance mehr hatte und noch vor Ort verstarb.

Santiago und Guzman standen unter Schock. Was sollten sie jetzt nur tun? Anstatt die Kollegen auf dem Revier zu informieren und einen Krankenwagen zu rufen oder wenigstens erst einmal Erste Hilfe zu leisten, entschied sich der Polizist schlussendlich für die wohl schlechteste Variante – und lud die Leiche in seinen Wagen.

Traurige Bilanz: So viele deutsche Touristen starben 2021 in den Bergen Österreichs
Aus aller Welt Traurige Bilanz: So viele deutsche Touristen starben 2021 in den Bergen Österreichs

Daraufhin fuhren die Männer planlos durch die Stadt, kehrten sogar noch einmal zum Tatort zurück, ehe sie Santiagos Mutter Annette Santiago (53) aufsuchten.

Fahrer, Beifahrer und Mutter werden alle angeklagt – sind jedoch auf freien Fuß

Die Polizisten entdeckten die Leiche im Auto von Louis Santiago (25), nachdem sein Vater den Notruf gewählt hatte. (Symbolbild)
Die Polizisten entdeckten die Leiche im Auto von Louis Santiago (25), nachdem sein Vater den Notruf gewählt hatte. (Symbolbild)  © 123rf/gcalin

Dort angekommen berichtete Santiago der 53-Jährigen von dem Unfall und gemeinsam überlegten sie, was nun zu tun war. Erst als der Vater des Mannes den Notruf wählte, machte sich der 25-Jährige wieder auf den Weg zurück zum Ort des Geschehens.

Dort fanden Polizisten wenig später die Leiche im Auto des Mannes.

Das zieht indessen Konsequenzen mit sich. Nicht nur muss sich Santiago wegen fahrlässiger Tötung, unterlassener Hilfeleistung, Unfallflucht, Leichenschändung und Strafvereitelung verantworten.

Jugendliche streiten sich, dann brennt eine Disco lichterloh und 19 Menschen sterben
Aus aller Welt Jugendliche streiten sich, dann brennt eine Disco lichterloh und 19 Menschen sterben

Nun sind auch seine Mutter und Guzman dran. Die beiden werden beschuldigt, dem Polizisten geholfen zu haben.

Zwar wurden die drei seither angeklagt – derzeit befinden sie sich jedoch allesamt auf freien Fuß.

Titelfoto: Essex County Prosecutor's Office

Mehr zum Thema Aus aller Welt: