Polizisten machen unglaublichen Fund im Intercity

Luzern - Da staunten Schweizer Beamte nicht schlecht, als sie diesen wertvollen Fund in einem Intercity machten.

Polizisten fanden ein ganzes Paket mit Goldbarren im Zug. (Symbolbild)
Polizisten fanden ein ganzes Paket mit Goldbarren im Zug. (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

Wie die "Luzerner Zeitung" berichtet, haben im Oktober 2019 Unbekannte ein ganzes Paket mit Goldbarren im Wert von fast 200.000 Schweizer Franken (umgerechnet rund 186.000 Euro) in einem Zug von St. Gallen nach Luzern liegen gelassen.

Trotz "umfangreicher Abklärungen" konnten der oder die Besitzer noch nicht ausfindig gemacht werden. Aus diesem Grund wurde der Fall nun öffentlich gemacht.

Die Goldbarren wurden nun von der Staatsanwaltschaft Luzern beschlagnahmt. 



"Begründete Ansprüche auf die Goldbarren können durch Berechtigte innerhalb von fünf Jahren seit Bekanntmachung bei der Staatsanwaltschaft angemeldet werden", heißt es in der Bekanntmachung.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0