Rosa Schnee in den Alpen! Eine Gefahr für den Menschen?

Italien - In den italienischen Alpen liegt aktuell rosa Schnee. Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass eine Alge Schuld an dem pinken Phänomen ist.

Rosa Schnee klingt schöner als er in der Natur aussieht.
Rosa Schnee klingt schöner als er in der Natur aussieht.  © instagram.com/lotta472

Wer zur zur Zeit in den italienischen Alpen Skifahren geht, der könnte ein äußerst ungewöhnliches Naturschauspiel zu sehen bekommen. Denn im Presena Gletscher in der norditalienischen Provinz Trentino liegt aktuell rosafarbener Schnee!

Schuld an dieser Verfärbung ist offenbar eine Alge namens "Ancylonema nordenskioeldii". 

Wie Wissenschaftler nun herausgefunden haben, kann sich diese Alge in Berglandschaften ab einer Höhe von 2600 Metern ansiedeln und sorgt dort dann für den rosa Schnee.

Der Forscher Biagio Di Maio vom Nationalen Forschungsrat Italiens erklärt zwar, dass die Alge an sich nicht gefährlich für den Menschen sei. 

Allerdings hätte sie einen Nebeneffekt für den Schnee und der stellt wiederum eine langfristige Gefahr dar.

Denn im Gegensatz zu normalem, weißen Schnee schmilzt die rosa Eisdecke sehr viel schneller - und das sorgt wiederum für Gletscherschmelze und dadurch steigen letztlich die Meeresspiegel an.

Die wissenschaftliche Erklärung dieses Schmelz-Problems hört sich dabei recht simpel an: Weißer Schnee kann knapp 80 Prozent der Sonnenstrahlen reflektieren. Die Algen verdunkeln diese Weißfläche allerdings, deshalb kann rosa Schnee nicht ganz so viel Sonnenlicht vertragen und erhitzt sich beziehungsweise schmilzt ganz einfach schneller.

Ein gänzlich neues Naturphänomen stellt der bunte Schnee aber nicht da. Die Alge und damit das rosafarbene Eis ist offenbar auch in Grönland, in der Schweiz und im Yosemite-Nationalpark im US-Bundesstaat Kalifornien zu finden. Wie und ob sich die Alge aufhalten lässt, steht aktuell noch nicht fest. 

Klar ist aber: Je schneller das Eis in unseren Bergen schmilzt, desto mehr Wasser und Luft bekommt die Alge ab, sodass sie sich wiederum weiter verbreiten kann. Möglicherweise bekommen wir künftig also noch viel mehr rosa Schnee zu sehen.

Titelfoto: instagram.com/lotta472

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0