Ältester Kosmonaut gestorben: Wladimir Schatalow wurde 93 Jahre alt

Moskau - Der älteste frühere Kosmonaut Wladimir Schatalow ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Das teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Dienstag in Moskau mit.

Wladimir Schatalow (M) klettert nach einer Besichtigung aus der Apollo 8 Raumkapsel, links hilft der amerikanische Astronaut James McDivitt. Aufgenommen während der Luftfahrtschau in Le Bourge am 2. Juni 1969.
Wladimir Schatalow (M) klettert nach einer Besichtigung aus der Apollo 8 Raumkapsel, links hilft der amerikanische Astronaut James McDivitt. Aufgenommen während der Luftfahrtschau in Le Bourge am 2. Juni 1969.  © UPI/dpa

Der zweimal mit dem Titel "Held der Sowjetunion" geehrte Schatalow wurde 1927 in Petropawlowsk in Kasachstan geboren.

Seinen ersten und zweiten Weltraumflug absolvierte der Militärpilot 1969.

1971 startete er zum dritten und letzten Mal mit einem Sojus-Raumschiff ins Weltall.

Tödliche Arbeit: Zwei Frauen sterben in russischem Straflager
Russland News Tödliche Arbeit: Zwei Frauen sterben in russischem Straflager

Insgesamt verbrachte Schatalow fast zehn Tage im All.

Von 1987 bis 1991 leitete der Generalleutnant auch das Kosmonauten-Ausbildungszentrum im berühmten Sternenstädtchen bei Moskau.

Schatalow war auch Autor von Büchern über die Raumfahrt.

Titelfoto: UPI/dpa

Mehr zum Thema Russland News: