Schießerei in Paris: Mindestens ein Toter und ein Verletzter

Paris (Frankreich) - In Paris ist mindestens ein Mensch in der Nähe eines Krankenhauses durch Schüsse getötet worden.
Polizisten sperren das Gebiet um das Krankenhaus Henry Dunant ab. In Paris ist mindestens ein Mensch in der Nähe eines Krankenhauses durch Schüsse getötet worden.
Polizisten sperren das Gebiet um das Krankenhaus Henry Dunant ab. In Paris ist mindestens ein Mensch in der Nähe eines Krankenhauses durch Schüsse getötet worden.  © Anne-Christine Poujoulat/AFP/dpa

Eine weitere Person sei am frühen Montagnachmittag verletzt worden, bestätigte die Polizei der Deutschen Presse-Agentur in Paris.

Es seien mehrere Schüsse in der Nähe des Krankenhauses abgegeben worden. Der Täter sei flüchtig.

Der Vorfall soll sich Berichten zufolge vor dem Henry-Dunant-Krankenhaus im 16. Arrondissement im Südwesten der Hauptstadt ereignet haben.

Der Schütze soll auf einem Motorroller oder Zweirad unterwegs gewesen sein. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.

Auf TV-Bildern war zu sehen, dass die Gegend um das Krankenhaus abgesperrt wurde.

Titelfoto: Anne-Christine Poujoulat/AFP/dpa

Mehr zum Thema Aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0