Strand evakuiert: Feuer zieht sich die gesamte Klippe hinauf

Bournemouth - Die Briten staunten nicht schlecht, als am viel besuchten Strand von Bournemouth plötzlich Feuer ausbrach. Wie konnte das passieren?

Die Flammen breiteten sich schnell aus, die Strandbesucher waren entsetzt.
Die Flammen breiteten sich schnell aus, die Strandbesucher waren entsetzt.  © Twitter Screenshots @dorsetfudge/@missberkova

Wie Metro berichtet, musste der populäre Strand von Bournemouth am Montagnachmittag evakuiert werden.

Eine der Strandhütten hatte aus noch ungeklärter Ursache Feuer gefangen, kurze Zeit später sprangen die Flammen auf die dahinter liegende, mit Ginster bewachsene Klippe über.

Der Rauch war schon bald aus weiter Ferne zu sehen. Zahlreiche Strandbesucher und Sonnenanbeter teilten Fotos in den sozialen Netzwerken.

Zum Schluss waren drei Strandhütten und ungefähr 100 Quadratmeter Heide auf der Klippe betroffen. Kameraden der Feuerwehr konnten das Feuer löschen und so weitere Schäden vermeiden.

Mehrere Besatzungen des Feuerwehr- und Rettungsdienstes von Dorset und Wiltshire waren vor Ort. Die Polizei ermittelt, wie es zu dem Brand in der Strandhütte kam.

Bournemouth gehört während der aktuell hohen Sommertemperaturen in Südengland zu den beliebtesten Stränden. Zahlreiche Briten tummelten sich dort schon selbst zu Corona-Hochzeiten und ignorierten die Abstandsregeln gänzlich.

Premierminister Boris Johnson zeigt sich trotz der kuriosen Szenen regelmäßig optimistisch. So rechnet er derzeit fest damit, dass es in seinem Land keine zweite Corona-Welle geben wird.

Titelfoto: Twitter Screenshots @dorsetfudge/@missberkova

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0