Teenager räumt nach Protesten auf und bekommt einfach ein Auto geschenkt

Buffalo (USA) - Was für ein Glückspilz! Ein Teenager hat nach Protesten gegen Rassismus und Polizeibrutalität in der US-Stadt Buffalo Medienberichten zufolge seine Straße saubergemacht - und dafür ein Auto und ein College-Stipendium bekommen.

Antonio Gwynn Jr. hat für seine Aktion ein Auto geschenkt bekommen.
Antonio Gwynn Jr. hat für seine Aktion ein Auto geschenkt bekommen.  © Screenshot/Facebook/Antonio Gwynn Jr.

Er habe im Fernsehen gesehen, dass seine Straße nach den Protesten voller Glas und Müll war, sagte der 18-Jährige dem TV-Sender CNN. 

Daraufhin habe er sich mitten in der Nacht einen Besen und Mülltüten geschnappt und bis in den frühen Morgen hinein aufgeräumt.

Nachdem daraufhin in Lokalmedien über die Aufräumaktion des Teenagers berichtet wurde, gab es ganz besonderen Dank:

Ein Mann, der die Berichte gesehen hatte, schenkte ihm ein Auto und das Medaille College in Buffalo ein Stipendium. 

"Ich bin sehr dankbar für alles, das alle für mich getan haben", sagte der Teenager zu CNN.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Antonio Gwynn Jr.

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0