Trotz internationaler Proteste: Ringer Navid Afkari im Iran hingerichtet

Teheran (Iran) - Das Todesurteil gegen den iranischen Ringer Navid Afkari ist am Samstag trotz weltweiter Empörung vollstreckt worden.

Der iranische Sportler Navid Afkari (27) wurde hingerichtet.
Der iranische Sportler Navid Afkari (27) wurde hingerichtet.  © Twitter Screenshot @Alireza__Azami

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Ilna wurde der 27-jährige Afkari im Gefängnis Adel-Abad in der südiranischen Stadt Schiras hingerichtet.

Die örtliche Justizbehörde bestätigte die Hinrichtung, so der Bericht.

Aus Protest gegen das Todesurteil hatte es zuvor eine internationale Solidaritätswelle gegeben.

Afkari hat nach Angaben der iranischen Justiz bei einer Demonstration 2018 in der südiranischen Stadt Schiras einen Sicherheitsbeamten getötet.

Er habe die Tat gestanden, hieß es vonseiten der iranischen Behörden.

Der Sportler, seine Familie und Menschenrechtsorganisationen führten dagegen an, das Geständnis sei durch Folter erzwungen worden.

Afkaris Anwalt ergänzte, es gebe keinen Beweis für seine Schuld. Die Brüder des Ringers, Vahid und Habib, waren zu 54 und 27 Jahren Gefängnis und je 74 Peitschenhieben verurteilt worden.

Die iranische Justiz wies die Vorwürfe der Folter und die Kritik am Urteil zurück. Weltweit zeigten sich Sportler, Politiker, Verbände und Organisationen über das Todesurteil entsetzt.

Update 15.15 Uhr: IOC "geschockt" nach Hinrichtung von Afkari

Das Internationale Olympische Komitee hat die Hinrichtung des iranischen Ringers Navid Afkari als "sehr traurige Nachricht" bezeichnet. Das IOC sei "geschockt", hieß es in einer Mitteilung am Samstag.

IOC-Präsident Thomas Bach habe zuvor per Brief Gnadengesuche an die politische Führung des Iran gerichtet, auch wenn er die Souveränität des Landes respektiere. Es sei "zutiefst verstörend", dass alle Proteste von Sportlern und die Bemühungen internationaler Verbände nicht zum Ziel geführt hätten.

"Unsere Gedanken sind bei Familie und Freunden von Navid Afkari", hieß es.

Titelfoto: Twitter Screenshot @Alireza__Azami

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0