Von der Leyen ringt um Umgang mit Erdogan

Brüssel/Ankara - Das Verhältnis zwischen den EU-Spitzen und der Türkei ist angespannt. Trotzdem wollen sie sich am Freitag treffen, um einen neuen Migrationspakt auszuhandeln.

Ursula von der Leyen und Charles Michel (2.v.l.), Präsident des Europäischen Rates, trafen sich bereits im März 2020 mit Recep Tayyip Erdoğan (2.v.r.)
Ursula von der Leyen und Charles Michel (2.v.l.), Präsident des Europäischen Rates, trafen sich bereits im März 2020 mit Recep Tayyip Erdoğan (2.v.r.)  © Dario Pignatelli/EU Council/dpa

EU-Komissions-Chefin Ursula von der Leyen (62) und EU-Ratschef Charles Michel (45) wollen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan (67) am Freitag zu einer Videoschalte treffen, teilten ihre Sprecher mit. Thema soll der Migrationspakt zwischen der EU und der Türkei sein.

In der Beziehung zwischen der EU und der Türkei kriselt es seit Längerem gewaltig: Erdoğan suchte die Konfrontation, wo es nur ging.

Er befeuerte den Konflikt um Erdgas im Mittelmeer, öffnete die Grenze zu Griechenland und beleidigte seinen französischen Kollegen Emmanuel Macron.

Trotzdem ist die Türkei ein wichtiger Partner für die EU, vor allem in der Migrationspolitik. Deswegen sollen die Türkei und das Abkommen auch beim EU-Gipfel in der nächsten Woche zur Sprache kommen.

Titelfoto: Dario Pignatelli/EU Council/dpa

Mehr zum Thema Türkei News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0