Unfassbares Familiendrama: Rentner soll vier Menschen getötet haben!

Turin (Italien) - Ein Rentner hat in Norditalien nach Medienberichten seine Frau, den behinderten Sohn und ein Paar aus der Nachbarschaft umgebracht.

Die Polizei entdeckte die vier Toten in der Nacht zu Sonntag in einem Privathaus. (Symbolbild)
Die Polizei entdeckte die vier Toten in der Nacht zu Sonntag in einem Privathaus. (Symbolbild)  © 123RF/ Jose Maria Hernandez

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Adnkronos entdeckten die Polizei die vier Toten in der Nacht zu Sonntag in einem Privathaus im Ort Rivarolo Canavese im Großraum von Turin.

Als Polizei und Feuerwehr anrückten, habe der Mann mit einer Waffe auf sich selbst geschossen. Der Schütze, der nach Angaben der Zeitung "Corriere della Sera" über 80 Jahre alt ist, sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gekommen.

Medienberichten zufolge schoss er mit einer Pistole, die regulär registriert war. Warum der Mann seine Frau, den erwachsenen, behinderten Sohn und das ebenfalls ältere Paar - den Angaben zufolge die Vermieter - umbrachte, dazu gab es zunächst keine Angaben.

Die Tat sei entdeckt worden, nachdem eine Tochter des Nachbar-Paars die Polizei alarmiert hatte, schrieben Zeitungen.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da sich dieser Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt und öffentliches Aufsehen erregt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: 123RF/ Jose Maria Hernandez

Mehr zum Thema Aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0