An der Seitenlinie eines Fußballspiels: Mann erschießt seine schwangere Ex-Frau!

Houston (Texas) - Tödliche Schüsse bei einem Fußballspiel in den USA: Eine schwangere Frau und ihr Freund kamen ums Leben, als der Ex-Mann auf einmal das Feuer auf sie eröffnete!

Die Schießerei am Rande des Fußballfeldes sorgte für Panik und einen großen Polizeieinsatz. (Symbolbild)
Die Schießerei am Rande des Fußballfeldes sorgte für Panik und einen großen Polizeieinsatz. (Symbolbild)  © stockdeca/123rf

Laut US-amerikanischen Medienberichten ereignete sich der Vorfall am vergangenen Sonntagmorgen um 10.17 Uhr (Ortszeit) in Houston im US-Bundesstaat Texas.

Die 38 Jahre alte Frau hatte gerade gemeinsam mit ihrem 29-jährigen Freund den Fußballplatz erreicht, um sich dort das Spiel ihres Sohnes anzuschauen.

Auch der 42-jährige Vater des Jungen und Ex-Mann der Schwangeren war bereits vor Ort und entdeckte das Paar aus der Ferne auf dem Parkplatz. Laut einem Polizeibericht machte er sich sogleich auf den Weg zu den beiden und schlug ohne Warnung zu.

Meissener Porzellan für etliche Millionen versteigert: Sammlung wechselt Eigentümer
USA News Meissener Porzellan für etliche Millionen versteigert: Sammlung wechselt Eigentümer

Er schoss mehrere Male mit einem Revolver auf die schwangere Frau und ihren neuen Partner, dann ging er zu seinem Auto und fuhr davon.

Blutiger Angriff in Houston fordert mehrere Todesopfer

Auf dem Fußballfeld und um den Sportplatz herum brach sofort Panik aus, als die lauten Schüsse fielen. Die Spieler sowie die knapp 100 Zuschauer rannten weg vom Rasen und suchten Deckung.

Einer der jungen Sportler sagte dem Fernsehsender KPRC später: "Ich dachte, es hätte einen Autounfall gegeben oder ein Reifen sei explodiert. Ich sah, wie der Kerl die Waffe nahm und erneut auf die Frau und den Mann feuerte!"

Kurz darauf traf die Polizei am Tatort ein. Die Rettungskräfte mussten feststellen, dass der 29-Jährige auf der Stelle tot war, die Schwangere wurde zunächst noch ins Krankenhaus gebracht. Dort erklärten die Ärzte dann aber sowohl die Frau als auch ihr ungeborenes Kind für tot.

Die Ermittler fanden noch am Sonntag den mutmaßlichen Täter in einer knapp 15 Kilometer von dem Fußballplatz entfernten Wohnung: Er hatte sich offenbar mit seiner Kanone selbst das Leben genommen.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da es sich in diesem Fall jedoch um einen Fall im öffentlichen Raum handelt, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: stockdeca/123rf

Mehr zum Thema USA News: