Gitarrenspieler findet kreativen Weg, sich über Zahnarztpraxis zu beschweren

Merced (USA) - Mit dieser Beschwerde hat er der Praxis wohl die Zähne gezeigt! Ein Mann aus den USA war so genervt von den zwielichtigen Handlungen einer Zahnarztpraxis, dass er sich eine auffallende Art als Musiker ausdachte, auf die Missstände dort aufmerksam zu machen: ein grandioses Gitarrensolo mit Protestschild.

Mit seiner E-Gitarre und einem Protestschild verschaffte sich Layne Burton vor einer zwielichtigen Zahnarztpraxis Gehör.
Mit seiner E-Gitarre und einem Protestschild verschaffte sich Layne Burton vor einer zwielichtigen Zahnarztpraxis Gehör.  © Screenshots/@ferngalvn/Twitter

Als sich Layne Barton aus dem US-Bundesstaat Kalifornien im Internet über die Zahnarztpraxis "Western Dental and Orthodontics" schlau machte, staunte er nicht schlecht.

Die Bewertungen auf Google waren alle durchweg positiv und das Preis-Leistungs-Verhältnis schien fantastisch zu sein. Also brachte er seinen 14-jährigen Sohn in die Praxis.

Der erste Termin verlief sehr gut, berichtete er KMPH. Aber die Folgetermine wurden immer schlimmer, mit Wartezeiten bis zu zwei Stunden oder Absagen, wenn er schon in der Praxis war.

Death Valley: Hunderte Menschen nach Flut aus Wüste gerettet!
USA News Death Valley: Hunderte Menschen nach Flut aus Wüste gerettet!

Außerdem drängte ihn eine Mitarbeiterin dazu, auf Google eine gute Bewertung zu hinterlassen, bevor sie ein Röntgenbild aufnahm.

Schließlich beschloss der Zahnarzt, dass Bartons Sohn eine Operation bräuchte. Nach der ersten Operation sagte er, der Chirurg hätte geschludert und es müsste eine zweite durchgeführt werden.

Dies machte den Musiker stutzig und so holte er sich eine zweite Meinung ein. Der zweite Zahnarzt bestätigte seinen Verdacht, die zweite OP war unnötig. Als er versuchte die Patientenakten seines Sohnes einzuholen, ignorierte die Praxis ihn.

Also setzte er eine kreative Protestmethode ein, in dem er mit seiner E-Gitarre und einem Verstärker vor der Praxis jammte und dabei ab und zu ein Schild mit "Western Dental Sucks" (deutsch: Western Dental ist doof) hochhielt.

Schon die zweite erfolgreiche Gitarren-Protest-Aktion

Auf Twitter meldeten sich viele andere Patienten der Praxi zu Wort, die ebenfalls dort schlechte Erfahrungen gemacht hatten. (Symbolbild)
Auf Twitter meldeten sich viele andere Patienten der Praxi zu Wort, die ebenfalls dort schlechte Erfahrungen gemacht hatten. (Symbolbild)  © sima/123RF

Eine Twitter-Userin zeichnete einen kurzen Teil seiner Protest-Aktion auf und lud in auf der Social-Media-Plattform hoch, mit der Überschrift "Was zur Hölle hat Western Dental mit diesem Mann gemacht".

Das Video hat auf Twitter großen Anklang gefunden, viele feiern den Vater für seine kreative Art, auf die fragwürdigen Praktiken der Praxis aufmerksam zu machen.

Nachdem das Video viral gegangen war, meldete sich die Zahnarztpraxis bei ihm, sagte Barton gegenüber KMPH.

"Zur Sicherheit": Bezirk in den USA platziert Waffen in jeder Schule!
USA News "Zur Sicherheit": Bezirk in den USA platziert Waffen in jeder Schule!

"Sie entschuldigten sich bei mir und versprachen mir mein ganzes Geld zurück", erklärte er. Da sein Sohn aber wahrscheinlich Behandlungen bräuchte um Fehler zu korrigieren, wollte er, dass sie diese auch bezahlen.

Seine Protest-Aktion war laut eigener Angaben keine Rache, sondern sollte zum Schutz für andere dienen. Niemand anderes sollte wegen der falschen Bewertungen leiden, sagte er.

Dies ist schon das zweite Mal, dass Barton erfolgreich einen Gitarren-Protest umgesetzt hat. Den Ersten führte er vor seiner alten Arbeit durch, die ihm noch Geld schuldete. Nach ein paar schallenden Solos bekam er dies dann.

Titelfoto: Screenshots/@ferngalvn/Twitter

Mehr zum Thema USA News: