Mann darf in Tankstelle nicht zahlen, aus Rache fängt er an zu pinkeln!

Detroit (USA) - Widerlicher Vorfall in den USA: Weil er in einer Tankstelle nicht zahlen konnte, fing ein Mann an Ort und Stelle an, alles voll zu urinieren!

Vor der laufenden Kamera des Tankstellen-Verkäufers: Der Mann in der bunten Jacke pinkelte einfach an ein Regal!
Vor der laufenden Kamera des Tankstellen-Verkäufers: Der Mann in der bunten Jacke pinkelte einfach an ein Regal!  © twitter.com/detroitpolice

Wie die "New York Post" berichtete, hat sich die ekelhafte Aktion bereits am vergangenen Sonntag, um circa 1.30 Uhr in der US-amerikanischen Großstadt Detroit abgespielt.

In Video-Aufnahmen von dem Vorfall ist ein Mann in einer bunten Jacke zu sehen, dem offensichtlich nicht gefällt, wie er in der Tankstelle zuvor behandelt wurde. Dem Bericht zufolge durfte der Mann nicht zahlen, da seine Kreditkarte an der Kasse abgelehnt wurde.

Grund genug für den Mann durchzudrehen und seinen Unmut in flüssiger Form kundzutun: Er zog kurzerhand seinen Penis aus der Hose und fing an, an ein Regal voller Süßigkeiten neben der Eingangstür zu pinkeln!

Death Valley: Hunderte Menschen nach Flut aus Wüste gerettet!
USA News Death Valley: Hunderte Menschen nach Flut aus Wüste gerettet!

Dabei wurde der Übeltäter von zwei Freunden angefeuert. Zusammen machten sie sich noch über den Verkäufer hinter dem Schalter lustig, der sie die ganze Zeit über filmte.

Letztlich klaute der urinierende Mann noch ein paar Packungen Süßigkeiten aus dem Regal, verließ die Tankstelle und zeigte dem Tankwart nochmal seinen nackten Po.

Das Trio wollte wohl aus Wut wegen der abgelehnten Kreditkarte eine Rache-Aktion durchziehen, doch das dürfte sie nun teuer zu stehen kommen - denn die Polizei ist ihnen bereits auf der Spur.

Polizei von Detroit zeigt Video-Aufnahmen von dem Pinkel-Vorfall in der Tankstelle

Fahndung führt zum Erfolg: Polizei schnappt den Pinkler und seine Freunde

Die Ermittler setzten nach dem Vorfall eine Belohnung von 250 US-Dollar pro Person - also insgesamt 750 US-Dollar (umgerechnet knapp 670 Euro) - für Hinweise aus, die zur Identifizierung oder zum Erfassen der drei Männer aus dem Video führen würden.

Und damit hatten sie mittlerweile schon Erfolg: Ein Hinweisgeber identifizierte die Übeltäter und die Polizei sprach sogar bereits mit den drei Verdächtigen. Das Trio werde sich nun freiwillig stellen, heißt es in den Medienberichten.

Welche Anklagepunkte genau gegen sie erhoben werden, steht aber noch nicht fest. Das sei Aufgabe der Staatsanwaltschaft, so ein Polizeisprecher.

Titelfoto: twitter.com/detroitpolice

Mehr zum Thema USA News: