Mann läuft mit Waffe vor UN-Hauptsitz herum! Polizei-Einsatz in New York

New York - Der Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York ist am Donnerstag wegen eines laufenden Polizeieinsatzes vor dem Gebäude abgeriegelt worden. Das erklärte ein UN-Sprecher.

Mehrere Einsatzwagen sind vor dem Gebäude der Vereinten Nationen zu sehen.
Mehrere Einsatzwagen sind vor dem Gebäude der Vereinten Nationen zu sehen.  © Benno Schwinghammer/dpa

Nach Angaben eines Polizisten vor Ort befand sich ein Mann mit einer langen Waffe, vermutlich einer Schrotflinte, unmittelbar vor dem Gebäude.

Der Unbekannte war mehr als zwei Stunden lang vor dem Hochhaus am East River in Manhattan auf und ab gelaufen. Seine Waffe hatte er dabei auf sich gerichtet.

Schließlich ergab er sich einem Großaufgebot der Polizei, die sogar ein spezielles Kettenfahrzeug einsetzte. Die Hintergründe des Vorfalls blieben zunächst unklar.

Kind mit brennendem Tennisball attackiert? Video stellt Geschehenes infrage
USA News Kind mit brennendem Tennisball attackiert? Video stellt Geschehenes infrage

Die Polizei sperrte das Gebiet rund um den UN-Sitz am Ostufer Manhattans weiträumig ab; ein Reporter der Deutschen Presse-Agentur sah Dutzende Einsatzkräfte.

Vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen richtete ein Mann eine Waffe auf sich selbst.
Vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen richtete ein Mann eine Waffe auf sich selbst.  © John Minchillo/AP/dpa

Erste, noch nicht verifizierte Videos in sozialen Medien zeigten einen Mann, der am Zaun des UN-Gebäudes auf und ab lief und eine Waffe auf sich selbst zu richten schien.

Titelfoto: John Minchillo/AP/dpa

Mehr zum Thema USA News: