Mark Zuckerberg verrät bizarren Spitznamen aus "Herr der Ringe"

Palo Alto (USA) - Ob das wirklich ein liebevoller Kosename ist? In einem Interview verriet Mark Zuckerberg (37) nun, dass seine Angestellten ihn "Das Auge Saurons" getauft haben. Er selbst besteht darauf, der Name wäre nur nett gemeint.

Einige seiner Kollegen und Kolleginnen nennen Mark Zuckerberg (37) laut eigener Angaben wohl "Das Auge Saurons".
Einige seiner Kollegen und Kolleginnen nennen Mark Zuckerberg (37) laut eigener Angaben wohl "Das Auge Saurons".  © Sven Hoppe/dpa flinstone123/123RF

In "The Tim Farris Show" erzählte der CEO von Meta davon, wie er seine Firma leitet und dabei seine eigene Energie beibehält. Dabei stoßen die zwei Gesprächspartner auf das Thema Meditation.

"Vielleicht bin ich nicht willensstark oder geduldig genug, um wirklich zu meditieren", erzählte Zuckerberg seinem Gegenüber. "Ich muss mich bewusst in Situation begeben, wo es schwer ist, sich auf irgendetwas anderes zu konzentrieren."

Das Konzept von persönlichem Energie-Management ist für ihn allerdings sehr interessant, fuhr der CEO fort. "Ein paar der Leute, mit denen ich arbeite - sie sagen dies liebevoll - aber ich glaube sie nennen meine Aufmerksamkeit oft 'Das Auge Saurons'", schilderte Zuckerberg weiter.

Death Valley: Hunderte Menschen nach Flut aus Wüste gerettet!
USA News Death Valley: Hunderte Menschen nach Flut aus Wüste gerettet!

"Du hast diese unendliche Energie, an etwas zu arbeiten und wenn du diese Energie auf ein Team richtest, wirst du sie einfach verbrennen", gab er seine Kollegen und Kollegin in der dritten Person wieder.

Das Auge Saurons ist eine böswillige Figur aus Herr der Ringe, deren Blick nur wenige aushalten können. Ob so ein Vergleich überhaupt liebevoll gemeint sein kann, ist deswegen sicherlich zumindest fragwürdig.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa flinstone123/123RF

Mehr zum Thema USA News: