Mutter muss vor Gericht: Sie wollte ihr Baby ersticken, weil es angeblich "böse" war

Las Vegas (USA) - "Etwas Böses" soll in ihrem Bauch gewesen sein und versucht haben, sie umzubringen! Deshalb wollte eine 23-Jährige offenbar ihr frisch geborenes Baby ersticken - nun muss sie sich vor Gericht verantworten.

Ashley Hollingsworth (23) wurde wegen versuchten Mordes und Kindesmissbrauchs angeklagt.
Ashley Hollingsworth (23) wurde wegen versuchten Mordes und Kindesmissbrauchs angeklagt.  © Las Vegas Police Department

In Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada hat sich ein furchtbares Drama ereignet: Am vergangenen Samstag brachte die 23 Jahre alte Ashley Hollingsworth ihr Kind zur Welt - kurz darauf versuchte sie dann aber offenbar, es umzubringen!

Laut dem "Las Vegas Review-Journal" hatte die Frau ihre Tochter heimlich im Badezimmer geboren, anschließend fanden ihre Tante und ihr Onkel das kleine Mädchen in der Toilette.

Sie fuhren mit dem Baby und der jungen Mutter in das lokale MountainView Hospital. Doch auf dem Weg in die Klinik soll die junge Mutter dem Säugling dann eine Decke um den Kopf gewickelt haben, um ihn zu ersticken.

Teenagerin wegen angeblicher Abtreibung angeklagt: Facebook übergab persönliche Daten an Polizei
USA News Teenagerin wegen angeblicher Abtreibung angeklagt: Facebook übergab persönliche Daten an Polizei

Die 23-Jährige habe das Gesicht und die Nase ihrer kleinen Tochter abgedeckt. Das bemerkte aber ihr Onkel, weil das kleine Mädchen auf der Autofahrt zu schreien aufhörte - also nahmen die besorgten Familienmitglieder ihrer Nichte das Baby weg.

Am Krankenhaus angekommen weigerte sich Ashley Hollingsworth dann, in die Notaufnahme zu gehen - und das, obwohl sie selbst viel Blut verloren hatte. Stattdessen ließ sie ihre Tochter zurück und floh.

23-jährige Mutter wegen versuchten Mordes angeklagt

Laut einem Bericht der Nachrichtenseite "New York Post" fand die Polizei die junge Frau dann zwei Stunden später mit Wunden am Kopf und zwei blauen Augen. Sie behauptete, die Verletzungen würden von einem Stein stammen.

Später sagte die 23-Jährige aus, dass während ihrer Schwangerschaft "etwas Böses" in ihr gelebt hätte und versucht hätte, sie zu töten. Außerdem soll sie gegenüber der Polizei viel über religiöse Prophezeiungen gesprochen haben.

Sie hat bereits zwei andere Kinder, die 2018 und 2020 zur Welt kamen. Die beiden leben bei ihrem Vater in Kalifornien. Die junge Mutter leidet offenbar seit Jahren an einer psychischen Krankheit und hatte wegen ihrer erneuten Schwangerschaft die Medikamente abgesetzt.

Am Mittwoch wurde Ashley Hollingsworth dann verhaftet und wegen versuchten Mordes sowie Kindesmissbrauchs angeklagt. Am kommenden Montag soll sie erstmals vor Gericht erscheinen.

Titelfoto: Las Vegas Police Department

Mehr zum Thema USA News: