Nach Schießereien in New York: Stadt will Times Square mit Polizisten "fluten"

Von Christina Horsten

New York City (USA) - Nach zwei Schießereien mit unbeteiligten Verletzten innerhalb von nur zwei Monaten soll der New Yorker Times Square nach dem Willen von Bürgermeister Bill de Blasio (60) mit Polizisten "geflutet" werden.

Zahlreiche Streifenwagen sichern den Times Square in New York.
Zahlreiche Streifenwagen sichern den Times Square in New York.  © 123RF/TEA

"Wir werden die Gegend rund um den Times Square mit Polizisten fluten, um sicherzustellen, dass diese Situation ein für alle mal gelöst wird", sagte de Blasio bei einer Pressekonferenz.

"Wir haben dort immer mehr Aktivität, immer mehr Jobs kommen zurück, immer mehr Touristen kommen zurück. Die müssen sicher sein und sich sicher fühlen."

An dem Platz, der zu den beliebtesten Touristen-Attraktionen der Stadt gehört, war am Wochenende ein 21 Jahre alter Besucher getroffen und verletzt worden, als eine Gruppe von Männern in der Nähe stritt und einer von ihnen eine Waffe zog und mehrmals schoss.

Horror-Behandlung! Falsche Zahnärztin zieht Patient 13 Zähne
USA News Horror-Behandlung! Falsche Zahnärztin zieht Patient 13 Zähne

Im Mai waren gleich drei unbeteiligte Passanten in einer ähnlichen Situation verletzt worden, darunter ein vier Jahre altes Kind.

Das Polizeiaufgebot soll zugunsten der Sicherheit von Touristen und Einheimischen verstärkt werden
Das Polizeiaufgebot soll zugunsten der Sicherheit von Touristen und Einheimischen verstärkt werden  © Max Patzig

Die Zahl der Gewaltverbrechen war in New York in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen.

Titelfoto: 123RF/TEA

Mehr zum Thema USA News: