Schießerei im McDonald's Drive-In: Siebenjähriges Mädchen kommt ums Leben

Chicago (USA) - Tod im McDrive: Bei einem tödlichen Angriff in einem McDonald's haben Unbekannte das Feuer auf einen Vater und seine sieben Jahre alte Tochter eröffnet - das kleine Mädchen starb dabei an ihren Schussverletzungen.

In einem US-amerikanischen McDonald's kam es zu einer Schießerei. (Symbolbild)
In einem US-amerikanischen McDonald's kam es zu einer Schießerei. (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

US-amerikanischen Medienberichten zufolge ereignete sich der tragische Vorfall am gestrigen Sonntag um circa 16.20 Uhr in Chicago im US-Bundesstaat Illinois.

Der 29-jährige Jontae Adams saß mit seiner kleinen Tochter Jaslyn in seinem Auto im Drive-In-Schalter. Laut der Aussage eines Angestellten des McDonald's-Restaurants stiegen dann plötzlich zwei Personen aus einem anderen Wagen aus und fingen an, auf das Fahrzeug des jungen Familienvaters zu schießen.

Jontae Adams wurde dabei in den Oberkörper getroffen und musste später von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht werden. Auch am heutigen Montag schwebt er den Berichten zufolge immer noch in Lebensgefahr.

Noch schlimmer traf es aber seine Tochter: Mehrere Kugeln erwischten die Siebenjährige, und obwohl Polizeibeamte das Mädchen schnellstmöglich in ein Krankenhaus transportierten, konnten die Ärzte dort nur noch der Tod des Kindes feststellen.

Bürgermeisterin von Chicago spricht von "Epidemie der Waffengewalt"

Tawny McMullen, die Tante der verstorbenen Jaslyn, gab nach dem tragischen Vorfall eine emotionale Stellungnahme ab: "Bitte steckt Eure Waffen weg! Meine achtjährige Tochter sagt, dass sie nicht mehr draußen spielen möchte, weil sie Angst hat, dann erschossen zu werden."

Auch die Bürgermeisterin von Chicago, Lori Lightfoot, meldete sich via Twitter zu Wort und verurteilte die blutige Tat.

"Es bricht mir das Herz und ich bin wütend, dass ein sieben Jahre altes Kind in Chicago umgebracht wurde", so die Demokratin. "So ein unvorstellbarer Gewaltakt hat hier nichts verloren. Die Epidemie der Waffengewalt, durch die die Leben unserer Kinder gefährdet werden, kann so nicht weitergehen."

Die Polizei geht zurzeit davon aus, dass der Angriff im McDrive etwas mit Gang-Streitigkeiten zu tun haben könnte. Aktuell dauern die Ermittlungen allerdings noch an und es gibt noch keine Verhaftungen.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema USA News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0